IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Vorarlberger kauften so viele Autos wie nie zuvor

Die Zinssituation und die gute Wirtschaftslage sorgten für einen Boom bei den Neuwagenzulassungen im Land. Foto: VN/Steurer

Die Zinssituation und die gute Wirtschaftslage sorgten für einen Boom bei den Neuwagenzulassungen im Land. Foto: VN/Steurer

Vorarlberger Autohandel im Allzeithoch: Über 15.000 Neuzulassungen 2016.

Feldkirch, Wien. (VN-sca) Seit Jahren unternimmt die Landesregierung alle Anstrengungen, um möglichst viele Vorarlberger zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad zu bewegen. Was diese auch tun, wie die Zahlen zeigen. Das hält sie allerdings nicht davon ab, auch Autos zu kaufen. Und das in einem Ausmaß, das den Fahrzeughandel jubeln lässt. Sprach der Obmann des Vorarlberger Fahrzeughandels, Manfred Ellensohn, im vergangenen Jahr mit 13.474 Neuzulassungen von einem „guten Jahr“, so greift er heuer zu einer weiteren Steigerung: „2016 war ein sehr gutes Jahr für den Vorarlberger Autohandel. Mit 15.189 Neuzulassungen haben wir die Marke von 13.474 Neuzulassungen im Jahr 2015 deutlich geknackt und ein Topergebnis erzielt.“

Plus 12,7 Prozent

Das Ergebnis zeichnete sich schon früh ab. Bereits die erste Jahreshälfte 2016 stimmte die Branche positiv: „In den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres wurden um elf Prozent (+754 Pkw) mehr Zulassungen als im Vergleichszeitraum 2015 registriert“, informiert Ellensohn und erklärt: „Durch die erfreuliche Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte und ein starkes Finale freuen wir uns nun über das Allzeithoch von 15.189 Neuzulassungen im Jahr 2016.“ Das Plus in Vorarlberg ist fast doppelt so hoch wie im Bund. Aber auch österreichweit kann sich die Branche freuen. Sie verzeichnete mit 329.604 Fahrzeugen einen Zuwachs von 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2015: 308.555). Auch wenn die Zahl immer noch nicht sehr groß ist: Der Anteil der Elektroautos stieg österreichweit im vergangenen Jahr um 128,1 Prozent auf 3826 E-Mobile.

Der Fachgruppenobmann analysiert das für die Branche erfreuliche Ergebnis und nennt gleich mehrere Gründe für diese Entwicklung. „Zum einen motiviert das niedrige Zinsniveau viele Kunden zu Investitionen, aber auch die gute Konjunkturlage in der Vorarlberger Wirtschaft trägt zur Kauffreude der Konsumenten bei.“ Zudem haben die zahlreichen Verkaufsaktionen und Angebote der heimischen Autohändler zu diesem Ergebnis wesentlich beigetragen, ist sich Ellensohn sicher.

Der Fachgruppenobmann ortet insgesamt einen Paradigmenwechsel beim Autokauf: „Für die Kunden spielt das Motto ‚Mehr Leistung bei weniger Verbrauch’ beim Kauf eine große Rolle. Fragen der Sicherheit und Wirtschaftlichkeit sowie das wachsende Interesse an der E-Mobilität und alternativen Antriebssystemen sind aber ebenfalls Anstöße für den Erwerb eines neuen Fahrzeugs.“ 

Fakten 2016

Kfz-Neuzulassungen

» Neuzulassungen Vorarlberg: 15.189 (+ 12,7 Prozent)

» Neuzulassungen Österreich: 329.604 (+ 6,8 Prozent)

» Meistverkaufte Marken Österreich: VW 56.529 (+ 5,9 %), Opel 22.545 (+3,1 %), Skoda 20.930 (-0,4 %)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.