IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Flüchtlinge in Bregenz: Vom Reden zum Tun

Gut besucht war die Informationsveranstaltung zu Flüchtlingsfragen im Magazin 4 in Bregenz.  Foto: am

Gut besucht war die Informationsveranstaltung zu Flüchtlingsfragen im Magazin 4 in Bregenz.  Foto: am

Infoveranstaltung über aktuelle Situation geflüchteter Menschen in Bregenz.

Bregenz. (fst) Die Stadt Bregenz bekennt sich zu einem humanitären Umgang mit  Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten und um Asyl, also um Aufnahme und Schutz vor Verfolgung, ansuchen. Im Rahmen einer Infoveranstaltung im Magazin 4 wurde die Bevölkerung über die aktuelle Situation geflüchteter Menschen in Bregenz informiert.

Aktuelle Zahlen

In Vorarlberg sind aktuell insgesamt ca. 3600 Asylsuchende untergebracht. Davon leben mehr als 350 in Bregenz, und für 540 Konventionsflüchtlinge ist Bregenz zur Heimat geworden. Die Asylsuchenden stammen mehrheitlich aus Afghanistan, Irak, Jemen, Libanon, Nigeria, Pakistan, Palästina und Syrien. Die Informationsveranstaltung wurde von der „Drehscheibe für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“ in Bregenz organisiert. Experten haben die Gäste über den aktuellen Stand in Flüchtlingsangelegenheiten, über Entwicklungen, derzeitige Herausforderungen für bleibeberechtigte Menschen und über die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich für Flüchtlinge zu engagieren, informiert. Anschließend gab es auch die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen, wobei nicht nur die Sonnenseiten, sondern auch Schattenseiten zur Sprache kamen.

Mentoren gesucht

Die Veranstaltung war gut besucht, und es entstand ein wertvoller Austausch zwischen den Referenten und Besuchern. Zwei junge Asylsuchende bereicherten mit ihrem ehrenamtlichen Musiklehrer den Abend musikalisch. Kulinarisch wurden die Gäste mit Spezialitäten aus Syrien verwöhnt. Unterstützt wurde die Veranstaltung von Flüchtlinge unterschiedlichster Kulturen aus den Unterkünften Haus Salomé, Haus Said und Haus Montfort. Weiterhin gesucht sind Mentoren für minderjährige Flüchtlinge.

Info

» Ansprechpartner für Fragen der Flüchtlingsarbeit bei der Stadt Bregenz: Mag. Nedja Metzler.

» Kontakt: Bürgerhaus in der Belruptstraße 1. (Tel.: 05574 410-1642.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.