IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Baustart für 14 Wohnungen am Hohenemser Emsbach

Reinhard Schertler (i+R), Dieter Egger, Anton Amann, Alexander Stuchly (i+R) sowie die Architekten Helmut Kuess und Reinhard Drexel (v.l.) beim Spatenstich.  tf

Reinhard Schertler (i+R), Dieter Egger, Anton Amann, Alexander Stuchly (i+R) sowie die Architekten Helmut Kuess und Reinhard Drexel (v.l.) beim Spatenstich. tf

hohenems. (tf) Gestern erfolgte die Grundsteinlegung für das Wohnbauprojekt „Am Emsbach“, wo der Lauteracher Bauträger i+R Wohnbau auf dem ehemaligen Sägenareal Amann zwei von der Architekten-ARGE Reinhard Drexel und Helmut Kuess geplante Mehrfamilienhäuser errichtet.

In einer ersten Bauetappe entstehen hier bis zum Frühjahr 2018 14 Eigentumswohnungen. In Zusammenarbeit mit dem Pflegedienstleister SeneCura wird für die Wohnungen auch das Wohnkonzept „wohn-iQ“ angeboten. Dieses bietet Menschen ab 60 Jahren bzw. einer Pflegestufe von eins bis drei einen 24-Stunden-Notruf für mehr Sicherheit, individuelle Unterstützung durch ein frei zusammenstellbares Dienstleistungsangebot und Pflege im Bedarfsfall.

„Wir arbeiten mit der Firma I+R Schertler sehr intensiv an einer Überarbeitung des Bebauungskonzeptes für die restlichen Flächen des Areals“, so Bürgermeister Dieter Egger. Dafür soll dann ein gemeinsamer Architekturwettbewerb durchgeführt werden. i+R Wohnbau-Geschäftsführer Alexander Stuchly versprach, die für die Stadt beste Lösung zu schaffen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.