IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

vorarlberg einst und jetzt. Parkbad Lustenau

1973

1973

lustenau. (lös) Am 4. Juli 1965 erklärte der damalige Lustenauer Bürgermeister Robert Bösch stolz den Badebetrieb im Lustenauer Parkbad für eröffnet. Ganztägig inklusive der Benutzung einer Kabine bezahlte man damals ganze 15 Schilling, Kurzbaden kostete zwei Schilling. Gleichzeitig wurde die Bevölkerung aufgerufen, das Kleinod sauber zu halten.

Zum Eröffnungstag wurde eine Pressekonferenz abgehalten, bevor sich der ganze Tross, angeführt vom Musikverein Lustenau, auf den Weg zum Freibad machte. Eine Elitemannschaft von Kunst- und Turmspringern, allen voran Staatsmeister Kurt J. Mrkwicka, sorgten damals für ein atemberaubendes Eröffnungsprogramm.

Heute sorgen rund um das Sportbecken, die Riesenrutsche und den Sprungturm ein Fußballplatz, Tischfußball und Tischtennis, Beachvolleyball oder Freiluftschach für sportliche Abwechslung. Besonders großzügig gestaltet ist der Kinderbereich. Vom „Familienhügel“ aus haben die Eltern ihre Sprösslinge stets im Blickfeld, wenn sie in den Kinderbecken plantschen oder sich auf dem Kinderspielplatz vergnügen.

Dieses Jahr kostete ein Einzeleintritt für Erwachsene 3,80 Euro, eine Saisonkarte 52,50 Euro.

<p class="caption">2016</p>

2016

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.