IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Licht als neuer Zeitgeber für einen guten Schlaf

von Marlies Mohr
Manchmal ist es schwer, die wohlverdiente Nachtruhe zu finden. Dauert das Problem an, sollte gehandelt werden. Foto: lerch

Manchmal ist es schwer, die wohlverdiente Nachtruhe zu finden. Dauert das Problem an, sollte gehandelt werden. Foto: lerch

Selbsthilfe Osteoporose Bregenz veranstaltet Vortragsreihe zu Schlafstörungen.

Andelsbuch. (VN-mm) Haben Sie gut geschlafen? Wohl viele schütteln bei dieser Frage verneinend den Kopf. Es sind vor allem Ein- und Durchschlafstörungen, die eine erholsame Nachtruhe vermiesen. Als Folge davon stellt sich Tagesmüdigkeit ein, die dem Wohlbefinden ebenfalls abträglich ist. Die Selbsthilfe Osteoporose Bregenz (SOB) hat sich nun des Themas angenommen und eine Vortragsreihe organisiert. Referent ist Stefan Telser, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie und Leiter des Psychiatrischen Zentrums in Rorschach. Außerdem betreibt er eine Schlafpraxis in Dornbirn. Seine Vorträge befassen sich mit der Biologie des Schlafs, geben Einblick in seine Kulturgeschichte und zeigen Möglichkeiten der medizinischen Behandlung auf. „Ziel sollte es sein, Voraussetzungen zu schaffen, damit der Schlaf kommen kann“, erklärt Telser.

Genetisch fixiert

Schlafdauer und Schlafbedürfnis sind genetisch fixiert. Treten Probleme auf, geht es zuerst um Maßnahmen zur Verbesserung der Schlafhygiene. „Viele Patienten haben das alles schon durch, wenn sie den Arzt konsultieren“, berichtet Stefan Telser von langen Leidensgeschichten, an deren Ende als letzter Ausweg oft das Schlafmittel steht. Dann sind Betroffene ihrem Verhalten hilflos ausgeliefert. Diesen Teufelskreis gilt es durch eine genaue Anamnese und anschließende Behandlung zu durchbrechen. Laut Telser fokussiert sich die Therapie auf das Aufstehen. Denn: „Das kann jeder aktiv beeinflussen.“ Dabei wird Licht zum neuen Zeitgeber. Auf diese Weise kann der Patient den Schlaf im wahrsten Sinne des Wortes kommen lassen.

Termine

» Dienstag, 15. November 2016, 19.30 Uhr, Bahnhof Andelsbuch

» Donnerstag, 17. November 2016, 19.30 Uhr, SeneCura Hohenems

» Dienstag, 22. November 2016, 19.30 Uhr, Lebensraum Bregenz

Eintritt: 8 Euro, SOB-Mitglieder
7 Euro

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.