IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Guten Morgen, Dornbirn!

„Guten Morgen“ bekommt man zu hören, nachdem man aufgewacht ist. Ich hoffe, dass das „Guten Morgen“ im Ohr der Dornbirner Stadträte klingen möge, nachdem sie diesen Leserbrief lesen. Die Dornbirner Messe kennt nämlich seit Jahren nur eine Tendenz: Nach unten! Die Besucher werden jedes Jahr weniger und die Messe interessiert kaum noch jemanden. Um Aufschwung herbeizuführen, versuchen es die Dornbirner z. B. mit häufigem Messe-Führungswechsel, millienensschweren Investitionen, usw. So findet man keinesfalls die zündenden Ideen.

Obwohl ich aus Zeiten des Baus des Rappenlochschlucht-Stegs weiß, wie undankbar die Dornbirner sind, wenn man ihnen weiterhilft, tun sie mir doch leid und ich helfe nochmals: Es gibt zurzeit und künftig kaum
ein wichtigeres Thema, als die E-Mobilität. Ich verweise in diesem Zusammenhang etwa auf die Bemühungen des Landes zur Energieautonomie, auf Bemühung der E-Werke Solarstrom zu erzeugen, usw. Paradoxerweise hat im deutschsprachigen Raum noch keine Stadt dieses Thema als exklusives Messemotto aufgegriffen. Alle führen dieses Thema in Auto- und Baumessen nur nebenbei. Das ist die Chance für Dornbirn. Wenn Ihr Dornbirner dieses Motto zentral, exklusiv und professionell in einer neuen Messe mutig angeht, wird man endlich wieder von steil ansteigendem Interesse an der Dornbirner Messe lesen und die neue „E-Mobilität-Messe Dornbirn“ wird Zulauf aus der ganzen Welt finden. Versprochen!

edmund f. nagel,
wellenau 1, bregenz

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.