IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Fiasko von der

FPÖ verursacht

Habe heute die amtliche Mitteilung zur Wiederholung der Bundespräsidentenwahl erhalten. Beinahe hätte ich den Umschlag direkt aus dem Postfach zum Altpapier geworfen, weil er für mich aussah wie eine gewöhnliche Reklamesendung. Jetzt habe ich folgende Fragen: Wird die Wahl aufgrund dieses seltsamen Designs nun noch einmal wiederholt, wenn Hofer nicht gewinnt? Wäre ein SW-Druck für die amtliche Mitteilung auf Recyclingpapier nicht wesentlich günstiger gekommen? Kann man die FPÖ für die letzte und eventuell noch kommende Anfechtung und die daraus resultierenden Kosten für den Steuerzahler haftbar machen, falls Van der Bellen nach einer irgendwann einmal rechtsgültigen Stichwahl als für das Präsidentenamt gewählt bestätigt wird? Schließlich hat – abgesehen von Beamten, Bürgermeistern und Höchstrichtern, denen man in puncto Unfähigkeit ein gewisses Gewohnheitsrecht einräumen muss, für die leider Gottes immer der Staatsbürger haftet – niemand anderer das Fiasko verursacht als die FPÖ.

Thomas Amann,

Wellenau 5,

Bregenz

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.