IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Mellauer (31) stürzt mit Auto bei Andelsbuch in den Tod

Das Autowrack lag 80 Meter tief im steilen Gelände im Wald, es musste mit einer Seilwinde geborgen werden. Fotos: Vol.at/Rauch

Das Autowrack lag 80 Meter tief im steilen Gelände im Wald, es musste mit einer Seilwinde geborgen werden. Fotos: Vol.at/Rauch

Unfall in Andelsbuch forderte in der Nacht auf Donnerstag zweites Todesopfer innerhalb von zwei Tagen.

Andelsbuch. (VN-gs) Der Unfall war der Polizei gegen 8.30 Uhr von einem Bediensteten der Straßenmeisterei gemeldet worden. Der Mann hatte Reifenspuren auf der Fahrbahn entdeckt, die in den Wald führten. Er alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte, die anschließend eine schreckliche Entdeckung machten: Nach rund achtzig Metern im steilen Gelände des Bersbucher Waldes sichteten sie zwischen den Bäumen ein Fahrzeugwrack, in dem sich der leblose Körper eines 31-jährigen Mellauers befand.

Gegen Mauer geprallt

Wie die Untersuchungen der Polizei am Unfallort ergaben, war der Bregenzerwälder aus unbekannter Ursache in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Pkw touchierte dabei eine Stützmauer, prallte dann von ihr ab, schleuderte über die Fahrbahn und stürzte über das steile Gelände ab. Als der Verunglückte aufgefunden wurde, kam für ihn jede Hilfe zu spät. Die Ermittlungen zum genauen Unfallzeitpunkt waren am Donnerstag noch im Gange. Die Straße sei in der Nacht auf Donnerstag nicht glatt gewesen, auch könne man eine Alkoholisierung des Verunglückten nach Angaben der Polizei eher ausschließen. Fest steht: Der 31-Jährige war nicht angeschnallt und allein im Fahrzeug unterwegs. Bei dem Fahrzeug handelte es sich laut Polizei um ein Leihauto eines Autohauses. Während der Bergungsarbeiten war die Bregenzerwaldstraße (L 200) eine Stunde lang nur einseitig befahrbar. Die Feuerwehr Andelsbuch war mit vier Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.

Es war der zweite tödliche Unfall innerhalb von zwei Tagen in Vorarlberg. Erst am Dienstag war bei einem Unfall vor dem Feldkircher Ambergtunnel eine 25-jährige Frau ums Leben gekommen (die VN berichteten). 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.