IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Mordalarm im Kanton St. Gallen

Bronschofen. Mittwochmittag ist in einem Mehrfamilienhaus in Bronschhofen im Kanton St. Gallen eine 34-jährige Russin tot aufgefunden worden.

Der Ehemann der Verstorbenen machte eine Nachbarin auf seine Frau aufmerksam. Auf welche Art, wollte die Kantonspolizei nicht mitteilen. Die Frau verständigte darauf die Rettungskräfte. Die eingetroffenen Rettungssanitäter konnten vor Ort jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen.
Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Wil vor Ort. 

Das Haus, in dem die Frau aufgefunden wurde, ist in Bronschhofen als Haus Sternen bekannt. Es handelt sich um ein ehemaliges Restaurant im Dorfzentrum, schräg gegenüber der Bäckerei Panetarium. Im Dorf munkelt man, dass die Tat im Obergeschoß geschehen sein soll.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 34-jährige Russin, die sich gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer Tochter als Asylwerberin in der Schweiz aufhielt. Das Institut für Rechtsmedizin klärt derzeit die genauen Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, ab.

Ehemann verhaftet

Die Polizei geht nach den derzeitigen Erkenntnissen jedoch von einem Gewaltverbrechen aus. Der 43-jährige russische Ehemann sei aufgrund eines „Verdachtmoments“ vernommen worden, so ein Polizeisprecher. Bisher sei der Mann polizeilich nicht bekannt gewesen.

Der Ehegatte wurde festgenommen. Bis weitere Ermittlungsergebnisse vorliegen, gilt für ihn die Unschuldsvermutung. 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.