IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Verhängnisvolles Überholmanöver

Der deutsche Pkw wurde zwischen Wohnwagen und Tunnelwand eingeklemmt. Fotos: vol.at/Rauch

Der deutsche Pkw wurde zwischen Wohnwagen und Tunnelwand eingeklemmt. Fotos: vol.at/Rauch

Unfall im Ambergtunnel forderte am Samstagnachmittag zwei Verletzte.

FELDKIRCH. Als ein 19-jähriger deutscher Pkw-Lenker Samstagnachmittag gegen 15 Uhr im Ambergtunnel in Fahrtrichtung Tirol unterwegs war, überholte er rechts einen Pkw, der auf der Überholspur unterwegs war. Bei seinem Versuch, danach selbst auf die Überholspur zu wechseln, touchierte er hinten links ein vor ihm fahrendes Wohnwagengespann eines 61-jährigen Deutschen.

Ins Schleudern geraten

Das Gespann geriet dabei ins Schleudern, worauf es zusammen mit dem überholenden Fahrzeug in die linke Tunnelwand prallte. Bei dem Unfall erlitt die 60-jährige Beifahrerin des Gespannlenkers Verletzungen unbestimmten Grades. Der Unfallverursacher selbst wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Ambergtunnel in Fahrtrichtung Tirol war aufgrund der Aufräumarbeiten für eineinhalb Stunden gesperrt.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Frastanz mit vier Fahrzeugen und 38 Mann, die Feuerwehr Rankweil mit fünf Fahrzeugen und 41 Mann, die Rettung mit zwei Fahrzeugen und vier Mann, ein Notarzt mit einem Fahrzeug und zwei Mann, die Polizei mit drei Fahrzeugen und fünf Mann sowie die Autobahnmeisterei mit drei Fahrzeugen und drei Mann. 

<p class="caption">Die Beifahrerin im Pkw des Wohnwagengespanns erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.</p>

Die Beifahrerin im Pkw des Wohnwagengespanns erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.