IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Ratz bald auf freiem Fuß

Kornelia Ratz arbeitet mittlerweile in einer Arztpraxis.

Kornelia Ratz arbeitet mittlerweile in einer Arztpraxis.

Ex-Richterin soll Mitte Dezember bedingt entlassen werden.

Feldkirch. Kornelia Ratz, die frühere Vizepräsidentin des Landesgerichts Feldkirch, darf am 14. Dezember die Fußfessel ablegen. Die einstige Vizepräsidentin des Landesgerichts Feldkirch war im Zuge der Testamentsaffäre zu 32 Monaten teilbedingter Haft verurteilt worden, zehn Monate davon unbedingt. Gerichtssprecher Norbert Stüttler bestätigt gegenüber dem ORF Vorarlberg, dass Ratz nach der Verbüßung von zwei Dritteln der Haftstrafe bedingt entlassen werde. Sie habe die Fußfessel etwa sechseinhalb Monate getragen, das Vollzugsgericht in Feldkirch habe ihrem Antrag stattgegeben. Die Ex-Richerin ist 2015 verurteilt worden, weil sie am Bezirksgericht Dornbirn zugunsten von Mutter und Tante ein gefälschtes Testament in Auftrag gegeben hat. Es gab am LG Salzburg insgesamt zwei Rechtsgänge, nachdem Ratz beim Obersten Gerichtshof ihr Ersturteil bekämpft hatte.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.