IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

45 Minuten U-Ausschuss

Bregenz. (VN-mip) Der Hypo-U-Ausschuss am Donnerstag dauerte lediglich rund 45 Minuten. Wie berichtet, wurden die Befragungen verschoben, da Verfahrensanwalt Karl Weber krankheitsbedingt absagen musste. Dennoch wurde er kurz konsultiert, da sich die Parteien nicht einig waren, ob sie die Staatskommissäre für den 25. November laden sollen. Weber gab zu bedenken, dass Staatskommissäre nicht die Verwaltung des Landes betreffen, und wünschte sich einen Mehrheitsbeschluss in dieser Sache. ÖVP und FPÖ stimmten allerdings dagegen. Zum nächsten Termin am 25. November sind daher Aufsichtsrat Karlheinz Rüdisser (ÖVP), seine Vorgängerin Andrea Kaufmann (ÖVP), Aufsichtsrat Karl Fenkart (Vermögensabteilung des Landes) und der Chef der Compliance-Abteilung der Hypo-Landesbank als Auskunftspersonen geladen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.