IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

“Gewaltfreies Leben ist ein Menschenrecht”

Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ wird heute eingeläutet. Opfer gibt es auch in Vorarlberg.

Dornbirn. (VN-jun) Schläge, Drohungen, sexueller Missbrauch, Demütigung und Unterdrückung: In Vorarlberg ist jede fünfte Frau von häuslicher Gewalt betroffen. Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen, der jährlich am 25. November stattfindet, soll daran erinnern, dass geschlechterspezifische Gewalt in unserer Gesellschaft immer noch ein gravierendes Problem ist. Gleichzeitig ist dieser Tag der Auftakt zur internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt“.

Aber wo fängt Gewalt gegenüber Frauen eigentlich an? „Aus unserer Sicht handelt es sich bereits um Gewalt, wenn Frauen unterdrückt, in Angst versetzt oder gedemütigt werden“, berichtet Cäcilia König, Leiterin der IfS-Frauennotwohnung in Dornbirn. „Viele betroffene Frauen sind von ihrem Ehemann oder Lebensgefährten finanziell abhängig. Das nutzt dieser dann aus, um die Frau gefügig zu machen.“ Zwar ist das Recht auf ein gewaltfreies Leben ein Menschenrecht, die Statistik zeigt aber, dass dies vor allem für Frauen noch lange nicht selbstverständlich ist. Viele Frauen lassen sich zu lange Zeit bis sie sich trauen, Hilfe anzunehmen. Vor allem die ältere Generation ist noch so erzogen worden, dass das Eheleben niemanden etwas angeht. Die jüngeren Frauen sind da anders eingestellt: „Die neue Generation lässt sich nicht mehr so viel gefallen. Sie holt sich früher Hilfe“, weiß König.

Beratungsstellen im Land

Für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, gibt es in Vorarlberg unter anderem den IfS-Opferschutz und die IfS-Gewaltschutzstelle. An diese Beratungseinrichtungen können sich Betroffene wenden, über ihre Beziehung und Ängste sprechen. Zudem werden sie von den Mitarbeitern über das Gewaltschutzgesetz informiert. „Wir unterstehen der Verschwiegenheitspflicht. Zudem entscheidet das Opfer selbst, wie es weitergeht, und ob wir etwas unternehmen sollen oder nicht“, erklärt die Leiterin der Frauennotwohnung, die die Ängste der betroffenen Frauen nur zu gut kennt. Reicht eine ambulante Beratung nicht mehr aus, dann können sich Frauen, die Schutz und Sicherheit benötigen, an die IfS-Frauennotwohnung wenden. „Bei uns findet jede Frau Schutz, die von Gewalt bedroht oder betroffen ist. Eine Notaufnahme ist rund um die Uhr möglich“, informiert König.

Die Frauennotwohnung in Dornbirn besteht aus einem Haupthaus mit Zimmern für acht Personen und zwei Außenwohnungen für vier Frauen. Momentan sind im Schutzhaus elf Frauen untergebracht. Eine Notaufnahme sei aber auch bei vollem Haus trotzdem immer möglich, betont König.

Dass es im Land Unterstützung für Betroffene gibt, ist auch Frauenlandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) ein Anliegen: „Vorarlberg mit seinem engmaschigen Netz an Unterstützungsangeboten für gewaltbetroffene Frauen und Kinder zeigt, wie wichtig die Umsetzung des Grundsatzes ‚Leben ohne Gewalt‘ ist.“ Dazu seien klare gesetzliche Regelungen und existenzsichernde Maßnahmen notwendig. Aber auch Hilfestellungen für Frauen, die sich aus Gewaltbeziehungen lösen möchten. „Mir ist es ein großes Anliegen, dies auch in Zukunft zu gewährleisten“, sagt Wiesflecker.

Maßnahmen zum Selbstschutz

Damit es erst gar nicht zu häuslicher Gewalt kommt, sollten sich Frauen selbst schützen, indem sie sich nicht von ihrem Partner abhängig machen. „Ich empfehle jeder Frau, dafür zu sorgen, eigenständig leben zu können“, sagt König. „Durch Bildung und eine berufliche Tätigkeit machen sich Frauen finanziell unabhängig von ihrem Partner. Zudem sollten Frauen aufmerksam für Verhaltensweisen ihres Partners sein.“

Telefon der Frauennotwohnung
in Dornbirn, rund um die Uhr: 05/1755-577

Frauen sollten sich nicht von ihrem Partner abhängig machen.

Cäcilia König
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.