IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Eltern wollen weiter für Schulbus kämpfen

von Dominik Heinzle

Rankweil. (VN-doh) Wegen der unbefriedigenden Schulwegsituation haben die Eltern der Flözerwegsiedlung in Rankweil in einer Petition an die Gemeinde die Einführung eines eigenen Schulbusses gefordert. Seit der Umstellung des Fahrplans vor zwei Jahren ist die Buslinie 61 nicht mehr an die Unterrichtszeiten der Volksschule Montfort, sondern an die Züge angepasst. Rund 1,5 Kilometer lang ist der Schulweg, den die rund 30 Kinder zurücklegen müssen, zu kurz für die Förderrichtlinien der Schülerfreifahrten. Der Gemeinderat lehnte deshalb einen eigenen Schulbus für das Quartier ab. Man versuche mit Projekten wie den „Schoolwalkern“ die Kinder dazu zu bewegen, zu Fuß in die Schule zu gehen. Dass als kleines Entgegenkommen lediglich ein Schülerlotsendienst eingerichtet werden soll, ist für SPÖ-Gemeindevertreter Werner Nesensohn zu wenig. Cemile Sarar, eine der betroffenen Mütter, zeigt sich verärgert über die Ablehnung durch den Gemeinderat und kritisiert, dass die Gemeinde kein Gespräch mit den Betroffenen gesucht habe. Die betroffenen Eltern werden deshalb heute Mittwoch, 30. November, im Zuge der Landbus-Infotour am Rankweiler Marktplatz ab 11 Uhr ihren Unmut kundtun und eine Protestkundgebung abhalten, um sich Gehör zu verschaffen, so Cemile Sarar.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.