IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Frau Holle, wir warten!

Lilia aus Schwarzach genießt ihren Glühwein auch gerne im Grünen. Foto: VN/Steurer

Lilia aus Schwarzach genießt ihren Glühwein auch gerne im Grünen. Foto: VN/Steurer

Meteorologischer Winterbeginn bringt Temperaturen um den Gefrierpunkt, aber keinen Schnee.

Schwarzach. (VN-tag) Die Lichterketten leuchten, der Duft von Glühwein, Maroni und selbst gebackenen Keksen liegt in der Luft. Auch wenn im Land alle Zeichen auf Advent stehen, lässt Frau Holle immer noch auf sich warten. Schnee gibt es auch zum heutigen meteorologischen Winteranfang erst einmal keinen. Dafür gibt es Temperaturen um den Gefrierpunkt, Spätherbstsonne im Gebirge und Nebelfelder in den Niederungen. Ungewöhnlich sei dies zu dieser Jahreszeit nicht, betont Günter Scheibenreif von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Bregenz. Immer wieder zeigte sich der November in der Vergangenheit von seiner wechselhaften Seite. Österreichweit lagen die Temperaturen in diesem Jahr um 0,5 Grad über dem langjährigen Mittel. „In Vorarlberg war es etwas kälter, aber weit weg von irgendwelchen Rekordwerten“, liest Scheibenreif aus den Wetterkarten. Rekordverdächtig hingegen waren die Temperaturen zur Monatsmitte. Am höchsten stieg das Quecksilber im Thermometer in Bludenz. Dort wurden am 21. November mit 20,5 Grad sogar frühlingshafte Temperaturen gemessen.

Wann kommt der Schnee?

Aber wie geht’s nun weiter? Dürfen wir den heißen Glühwein bald im Schnee genießen? „Leider nicht“, sagt der Wettertechniker. „Zumindest bis Sonntag ist keine Wetteränderung in Sicht. Es bleibt sonnig und trocken und die Temperaturen pendeln sich zwischen minus drei und plus fünf Grad ein.“

Ob Frau Holle ihre Arbeit bis Weihnachten aufnehmen wird, ist rund drei Wochen vor Heiligabend natürlich noch nicht vorherzusagen. Ein Blick in die Statistik lässt aber nur wenig Hoffnung aufkeimen. Im Mittel liegt in den meisten Landeshauptstädten nur alle drei bis fünf Jahre an Heiligabend Schnee. „In Bregenz beispielsweise hat es im vergangenen Jahr den ganzen Dezember nicht geschneit“, blickt Scheibenreif zurück.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.