IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Diese Länder lassen sich beim Zahlen länger Zeit

Amerikanische Exportkunden geben ihre Dollars neuerdings nur ungern in die Hände der Lieferanten.  Hofmeister

Amerikanische Exportkunden geben ihre Dollars neuerdings nur ungern in die Hände der Lieferanten. Hofmeister

Vorsicht Risiko. Kreditversicherer veröffentlicht Liste der Länder mit hohen Verzügen.

Schwarzach, Wien. (VN-sca) Vorarlberg ist Exportweltmeister. Die Rekordausfuhren machen Freude, doch wer sich auf fremde Märkte begibt, geht auch Risiken ein. Etwa jenes, dass die Kunden fernab des Landes nicht oder erst sehr spät ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen. Derzeit sind es  Abnehmer aus den USA, die Vorarlbergs Unternehmen vermehrt auf ihr Geld warten lassen. Dieser starke Anstieg der Zahlungsverzüge amerikanischer Kunden hat das Land auf Platz 3 jener Staaten mit den höchsten Verzügen katapultiert. Zwei Hoffnungsmärkte der heimischen Wirtschaft, nämlich die Türkei und Mexiko, führen die Liste an.

Die Negativ-Hitparade wurde von der  OeKB Versicherung veröffentlicht. Der heimische Kreditversicherer, der zu 51 Prozent im Eigentum der Oesterreichischen Kontrollbank ist, verwendete für die Berechnung der Hitparade die Entwicklung der Verzüge und der Schäden. Die Werte zum Ende des dritten Quartals 2016 wurden mit den Zahlen des zweiten Quartals 2016 verglichen.

Oft ein Schadensfall

In 75 Prozent der Fälle sei ein Verzug der Vorläufer eines Schadensfalles. Das restliche Viertel resultiere aus der Insolvenz von Abnehmern. „Wenn unsere Versicherungsnehmer steigende Verzüge melden, dann ist das für uns ein wichtiger Indikator für die zukünftige Entwicklung eines Landes. Denn genau in diesen Ländern werden erfahrungsgemäß auch die Schäden steigen“, erklärt Karolina Offterdinger, Vorstand der OeKB Versicherung.

Unrühmliche Liste

Die USA nehmen erstmals einen Platz in der unrühmlichen Liste jener zehn Länder ein, aus denen Zahlungen an unsere Unternehmen am häufigsten ausbleiben. Die möglichen Ursachen für die plötzliche finanzielle Schwäche US-amerikanischer Unternehmen sind neben dem niedrigen Ölpreis auch der rückläufige Privatkonsum, die sinkenden lokalen Investitionen sowie die politische Unsicherheit vor der Präsidentschaftswahl am 8. November, vermutet man bei den Kreditversicherern. 

Negative Auswirkungen

„All das hat negative Auswirkungen auf das Wachstums­potenzial der US-amerikanischen Wirtschaft, und als eine führende Wirtschaftsmacht wirkt sich diese Entwicklung wesentlich auf ihre Handelspartner aus“, so Offterdinger. Und tatsächlich spiegelt sich die Platzierung der Vereinigten Staaten auch in der aktuellsten Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) wider, der für 2016 von einem verlangsamten Wachstum von 1,6 Prozent gegenüber den 2,6 Prozent im Jahr 2015 ausgeht.

In diesen Ländern steigen erfahrungsgemäß die Schäden.

Karolina Offterdinger, OeKB

Bitte warten

Die zehn Länder mit den höchsten Zahlungsverzügen

 1. Türkei (Verzüge steigend)

 2. Mexiko (stark steigend)

 3. USA (stark steigend)

 4. Ecuador (stark steigend)

 5. Großbritannien (steigend)

 6. Peru (stark steigend)

 7. China (steigend)

 8. Russland (sinkend)

 9. Tschechische Republik
(stark steigend)

10. Kolumbien (stark steigend)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.