IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

„Es gibt Holzhäuser im Land, die stehen seit dem Jahr 1780“

von Hanna Reiner

Vogewosi verteidigt 500-Euro-Wohnungen und präsentiert Mietkaufmodell. 679 Wohnungen auf Schiene.

dornbirn. (VN-reh) Die Rufe nach leistbarem Wohnen werden immer lauter, die Umsetzung wird angesichts ständig steigender Grundstückspreise gleichzeitig aber auch immer schwieriger. Das stellt gerade eine gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft wie die Vogewosi, deren Ziel es ist, leistbaren Wohnraum zu schaffen, vor immer größere Herausforderungen. Aktuell stehe man bei 2700 Euro pro Quadratmeter an Baukosten, Tendenz steigend, erklärt Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz. „Wenn wir nicht so viel an Eigenmitteln und die Wohnbauförderung hätten, wäre es schwer finanzierbar.“ Dass nun aber ein Projekt kritisiert wird, das mit Leistbarkeit punktet, versteht Vogewosi-Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Rümmele deshalb nicht. Die 65-Quadratmeter-Wohnungen in Mäder, errichtet in Holzmodulbauweise, werden für 500 Euro vermietet. Verzichtet wird dafür auf Lift, Keller und Tiefgarage. „Das sind qualitativ hochwertige Wohnungen und keine Containerlösungen“, sagt Rümmele. Schließlich gebe es Rheintalhäuser aus dem Jahr 1780, die immer noch stehen und genauso aus Holz gebaut sind. Auch die Kritik von außen, man brauche doch einen Keller, um Kartoffeln zu lagern, lasse er in der heutigen Zeit nicht gelten.

Die Vogewosi lässt sich von der Kritik jedenfalls nicht beirren. Im vergangenen Jahr wurden 135 Wohnungen übergeben. 209 Wohnungen waren bis Ende des Jahres in Bau. 50 Millionen Euro wurden dafür und für Sanierungsarbeiten in bestehenden Anlagen investiert. Aktuell sind 679 Wohnungen projektiert, 308 davon befinden sich bereits in Bau. Insgesamt hält die Vogewosi 13.612 Wohnungen in ihrem Besitz, strukturelle Leerstände gebe es nicht, erklärt Lorenz.

210.000 Quadratmeter Reserve

Um auch weiterhin leistbaren Wohnraum zur Verfügung stellen zu können, verfügt die Wohnungsbaugesellschaft über Grundstücksreserven von rund 210.000 Quadratmetern. Im Schnitt werden pro Jahr rund 10.000 Quadratmeter an Böden neu erworben, aber eben auch wieder laufend verbaut. Deshalb richtet Rümmele seinen Appell auch an die Bürgermeister, freie Grundstücke für Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Dafür gibt es auch die Zusage der Vogewosi, innerhalb von zwei Jahren eine Wohnanlage zu errichten. Potenzial sei jedenfalls vorhanden, sagt Rümmele. Die Vogewosi habe zwar in den letzten fünf Jahren 15 Wohnanlagen in ländlichen Regionen gebaut, in vielen Gemeinden unter 1500 Einwohnern gebe es allerdings noch keine gemeinnützigen Wohnungen. Die Vogewosi wird im kommenden Jahr mit einem bekannten Modell aus der Vergangenheit neu durchstarten. Zwischen den 70er-Jahren und 2002 wurden Mietkaufwohnungen angeboten. Nun gibt es wieder ein Mietkaufmodell, das es Mietern ermöglicht, ihre Wohnung frühestens nach zehn Jahren und spätestens nach 15 Jahren als Eigentum zu erwerben. Man könne also zuerst „probewohnen“ und dann entscheiden, ob man die Wohnung kaufen will oder weiterhin Mieter bleibt, erklärt Lorenz die Vorteile. Zudem könne man die Wohnung vererben und darin wohnen bleiben, auch wenn das Einkommen steige.

Interesse vorhanden

Das Modell sieht vor, dass man bei einer 77-Quadratmeter-Wohnung zu Beginn 15.400 Euro anzahlt. Bei Kauf sind dann 90.000 Euro bar zu bezahlen. Zudem übernimmt der Käufer die noch offenen Schulden von 155.000 Euro sowie die Übereignungsgebühren. Das werde angenommen, sagt Lorenz. Beim Pilotprojekt in Feldkirch-Tosters zeigen zwölf der 18 Wohnungswerber Interesse an einem Mietkauf der Wohnung.

<p class="caption">Das Projekt „Wohnen 500“ in Mäder wird in nur drei Monaten fertiggestellt. Die Miete für eine 65-m2-Wohnung beträgt 500 Euro. Vogewosi</p>

Das Projekt „Wohnen 500“ in Mäder wird in nur drei Monaten fertiggestellt. Die Miete für eine 65-m2-Wohnung beträgt 500 Euro. Vogewosi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.