IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Zima mit zweiter Anleihe

Emissionsvolumen innerhalb der Vermarktungsphase von 10 Mill. auf 15 Mill. Euro erhöht.

Dornbirn. (VN) Die Dornbirner Zima Holding hat die zweite Unternehmensanleihe platziert. Die Zeichnungsfrist der Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 15 Mill. Euro, einem Kupon von 4,25 Prozent und einer Laufzeit von fünf Jahren endete am 17.11.2016. Aufgrund der starken Überzeichnung wurde das Emissionsvolumen innerhalb der Vermarktungsphase von 10 Mill. auf 15 Mill. Euro erhöht. „Das große Interesse der Anleger zeigt uns, dass der Markt die Attraktivität des Unternehmens und die zu erwartende Geschäftsentwicklung positiv wertet“, freut sich Alexander Nußbaumer, CEO und Inhaber der Zima Unternehmensgruppe. Als Lead Manager und Zahlstelle fungierte die Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft, als Co-Lead-Manager konnte die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg gewonnen werden.

Die Mittel der Unternehmensanleihe werden für die Akquisition und Realisierung neuer Projekte herangezogen und dienen somit der weiteren Expansion im deutschsprachigen Alpenraum.

Zweite Anleihe in zwei Jahren

Bereits Ende 2014 hat die Zima Gruppe eine Unternehmensanleihe in Höhe von 10 Mill. Euro emittiert und so den Eintritt in den Kapitalmarkt erfolgreich gemeistert. Auch zukünftig soll diese alternative Form der Finanzierung aktiv genutzt werden, weswegen die Begebung der zweiten Unternehmensanleihe die logische Konsequenz war.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.