IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Montafoner Wissenschaftspreis verliehen

Große Anerkennung für junge Forscher

Bürgermeister Herbert Bitschnau (l.) und Sponsoren-Vertreter Christian Ertl (r.) sowie Andreas Brugger und Désirée Mangard.  Fotos: Mez

Bürgermeister Herbert Bitschnau (l.) und Sponsoren-Vertreter Christian Ertl (r.) sowie Andreas Brugger und Désirée Mangard. Fotos: Mez

Bregenz. Wissenschaft und Forschung haben einen großen Anteil daran, dass sich Vorarlberg zu einer Top-Region in Europa entwickelt hat. Um das weiter zu fördern, wird seit 2014 alle zwei Jahre der mit 3000 Euro dotierte „Montafoner Wissenschaftspreis“ vom Stand Montafon, dem Heimatschutzverein Montafon und der Sparkasse der Stadt Bludenz gestiftet. Nachdem bei der Erstauflage im Jahr 2014 die Wissenschafter Edith Hessenberger und Georg Neuhauser mit dem Preis ausgezeichnet wurden, sprach die Jury rund um Theresia Anwander, Werner Matt und Robert Rollinger den heurigen Montafoner Wissenschaftspreis den beiden Montafonern Désirée Mangard und Andreas Brugger zu. Neben Standesrepräsentant Bürgermeister Herbert Bitschnau, Bürgermeister Lothar Ladner und mbs-Aufsichtsratsvorsitzendem Rudi Lerch sowie Standessekretär Bernhard Maier und Direktor Michael Kasper (Montafoner Museen) ließen sich auch Direktor Christian Ertl, Manfred Schlatter und Arno Sprenger von der Sparkasse Bludenz sowie die Familien der Preisträger – Karl und Andrea Mangeng sowie Sarah Mangeng und Rosa Brugger – die Preisverleihung nicht entgehen.

<p class="caption">Direktor Michael Kasper mit Jury-Mitglied Theresia Anwander.</p>

Direktor Michael Kasper mit Jury-Mitglied Theresia Anwander.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.