IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Mit multiplen Talenten über die Jahre gereift

Opel Insignia Country Tourer: mit 4x4 und Höherlegung ein respektabler Allwege-Meister.

Opel Insignia Country Tourer: mit 4x4 und Höherlegung ein respektabler Allwege-Meister.

Erneuerung steht beim Opel Insignia an. Der Aktuelle fährt unverän-dert flexibel ins Finale.

opel. Der Insignia hatte bei den Rüsselsheimern ein Zeichen gesetzt. Als Nachfolger des Vectra signalisierte er 2008, dass Opel flott-dynamisches Design auf die Räder stellen kann. Seit seiner Premiere wurden der Vier- oder Fünftürer oder Kombi kontinuierlich optisch sowie technisch und in puncto elektronische Assistenz- sowie Konnektivitätssysteme weiterentwickelt. Auch in Richtung echte Sportlichkeit. Nicht umsonst wurde die Lader-Variante nicht wie bis dahin üblich „Caravan“, sondern „Sports Tourer“ getauft. Stilistisch stand dabei eher eine stylische Linienführung als die Führerschaft beim Laderaum im Vordergrund: 540 bis 1530 Liter passen hinter die Heckklappe. Ende 2013 wurden dem sportlichen Lader zusätzlich respektable Offroad-Talente spendiert, in Form der Modell-Version „Country Tourer“. Als solcher steht er höher als seine Brüder, ist rundum robust beplankt und im Bereich des Motors von unten her durch eine Aluplatte geschützt. Dazu addierten die Techniker ein – optionales – 4×4-Antriebssystem der adaptiven und fähigen Art: Selbst wenn, wie erfahren, nur noch ein einziges Rad Grip aufbauen kann, ist ein Vorankommen immer noch möglich. An Motorisierungen stehen aktuell aus dem mittlerweile downgesizten Antriebsprogramm – 1,6-Liter-Benziner und 2,0-Liter-Diesel – die Leistungsstufen 170 und 250 PS zur Auswahl. Diese sind, ob an Allradantrieb gekoppelt oder nicht, entweder mit einem sechsgängigen Handschaltgetriebe oder einer sechsstufigen Automatik kombinierbar. Den „Country“-Nimbus hat der Kombi unter den Insignias exklusiv: Die Limousine ist zwar auch in einigen Varianten mit Allrad zu haben, doch nicht mit längeren Federwegen und Offroad-tauglicher Montur. Der Insignia steht derzeit vor einem groß angelegten Generationswechsel. Bis der Nachfolger im kommenden Frühjahr seine Karriere antritt, fährt der noch Aktuelle mit unverminderter Vielseitigkeit seinem Modell-Finale entgegen.

Der Preis: ab 37.985 Euro. Das kostet der 2,0 CDTI 4×4 (Diesel) mit 170 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.