IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Kritik an Straches Bürgerkriegsvision

Wien. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache glaubt, dass ein Bürgerkrieg in Österreich nicht unrealistisch ist. Als Grund nannte er bei seiner Rede zum Nationalfeiertag den „Zustrom kulturfremder Armutsmigranten“. Kanzler Christian Kern reagierte empört: Kurz vor der Bundespräsidenten-wahl werde alles zugespitzt, um Schritte zu legitimieren, die er für nicht akzeptabel halte. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) nannte Straches Äußerung eine „aberwitzige Formulierung in einer Zeit, die ohnehin schwierig genug ist“.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.