IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Sechs Tote bei Anschlag auf Konsulat

Steinmeier berichtete über den Angriff auf das Konsulat. Foto: AP

Steinmeier berichtete über den Angriff auf das Konsulat. Foto: AP

berlin, kabul. Bei dem Anschlag auf das deutsche Generalkonsulat in der nordafghanischen Stadt Mazar-i-Sharif sind mindestens sechs Menschen getötet und 130 weitere verletzt worden. Das berichtete der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Freitag in Berlin. Alle deutschen und afghanischen Mitarbeiter der Vertretung seien unverletzt geblieben.

Wer die Bilder von den Zerstörungen durch den Sprengstoffanschlag am Donnerstagabend gesehen habe, den könne es kaum verwundern, dass Menschen getötet und „sehr, sehr viele“ verletzt worden seien, betonte der Außenminister. Zu dem Attentat am Donnerstagabend haben sich die radikalislamischen Taliban bekannt und es als Vergeltung für einen US-Luftangriff nahe der Stadt Kunduz bezeichnet. Deutschland ist auch 15 Jahre nach dem Sturz der Taliban in Afghanistan mit bis zu 980 Soldaten vertreten und stellt damit nach den USA das zweitgrößte Kontingent im Einsatz „Resolute Support“.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.