IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Schlierenzauer verzichtet auf die Tournee

Seefeld. Skispringer Gregor Schlierenzauer hat die acht Monate nach seinem beim Skifahren erlittenen Kreuzbandriss im rechten Knie genützt, um seinen Neustart zu planen. Vor wenigen Tagen absolvierte der erfolgreichste Springer des Weltcups (53 Siege) in Hinzenbach seine ersten Versuche auf der Schanze.

Den Weg zum Weltcup-Comeback, das noch vor Weihnachten in Szene gehen könnte, beschreitet er vorerst mit der jungen Stams-Gruppe. „Die WM ab Mitte Februar in Lahti ist das große Ziel“, erklärte der Ex-Weltmeister, die Vierschanzentournee sei hingegen derzeit kein Thema, sie komme zu früh, sagte der 26-Jährige, dessen neuer Manager Ex-Skispringer und Kulm-OK-Chef Hubert Neuper ist.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.