IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Habsburg musste in Macau Lehrgeld zahlen

Macau. (VN-dg) Etwas ernüchternd verlief der FIA-Formel-3-World-Cup in Macau für Ferdinand Habsburg. Der 19-jährige „Austro Royal“, heuer F-3-Vizemeister in der spanischen Euroformula-Open, musste auf dem schwierigen Stadtkurs Lehrgeld zahlen. In der ersten Trainingssession landete der Salzburger bereits in der vierten Runde in den Leitplanken. Beim Qualifying-Rennen am Samstag machte der Macau-Rookie aber seine Sache gut und kam unter den 26 Heißspornen immerhin als 17. ins Ziel. Beim sonntägigen Hauptrennen touchierte Habsburg jedoch im sechsten Umlauf abermals die Leitplanken und musste aufgeben. Beide Siege beim F-3-China-Klassiker gingen an den Portugiesen Antonio Felix da Costa, der hier bereits 2012 siegreich war.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.