IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Tendenz zeigt nach oben

Bregenz-Routinier Dominik Bammer wuzzelt den Ball gekonnt an Schwaz-Goalie Thomas Heiss vorbei.  Foto: gepa

Bregenz-Routinier Dominik Bammer wuzzelt den Ball gekonnt an Schwaz-Goalie Thomas Heiss vorbei. Foto: gepa

Bregenzer Handballer holen mit 34:27-Heimsieg über Schwaz zwei wichtigte Punkte.

Bregenz. (VN-jd) „Na also, es geht doch!“ Bregenz-Trainer Robert Hedin war die Erleichtertung nach dem klaren 34:27-Erfolg vor eigenem Publikum über Angstgegner Schwaz sichtlich anzumerken. Im vorgezogenen Duell der 14. Runde der Handball-Liga Austria holten die Festspielstädter verdient beide Punkte, haben damit den Aufwärtstrend der letzten Runden bestätigt und gleichzeitig die Chance im Kampf um einen Top-5-Rang im Endklassement des Grunddurchgangs gewahrt.

Von 8:7 auf 21:13

Die Hausherren, bei denen der zuletzt verletzte Flügelflitzer Marian Klopcic mit fünf Toren ein glänzendes Comeback feierte und den Ausfall von Marko Buvinic kompensierte, präsentierten sich vom Anpfiff an hellwach und setzten sich nach dem 2:2 (3.) mit einem 6:0-Lauf auf 8:2 (10.) ab. Doch dann schlich sich kurzfristig der Schlendrian ein und Schwaz kam mit fünf Toren in Serie auf 8:7 (15.) heran. Doch nach dem 13:11 (21.) wurde die Schlussphase des ersten Durchgangs wieder von den Festspielstädtern klar dominiert und beim Stand von 21:13 wurden die Seiten gewechselt.

Nach einem kurzen Aufbäumen der Tiroler zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 22:16 (37.) war dann aber wieder der HLA-Rekordmeister an der Reihe und baute mit zahlreichen sehenwerten Toren, darunter ein Wuzzler von Klopcic nach direktem Pass von Goalie Ralf-Patrick Häusle, den Vorsprung bis zur 50. Minute auf zehn Tore (31:21) aus. Damit war die Gegenwehr der Silberstiere aus der Knappenstadt gebrochen und die Punkte blieben in Bregenz: „So stellen wir uns guten Handball vor. Im Angriff wird aufs Tempo gedrückt und auf die Chance gewartet und in der Abwehr kompromisslos zugepackt. So kann es weitergehen“, betonte Lukas Frühstück zufrieden.

In der Schlussphase durfte sich der 18-jährige Kevin Radic, der den beruflich verhinderten Jürgen Suppanschitz vertrat, zudem über sein HLA-Debüt freuen.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer (HLA) 2016/17

Grunddurchgang, 14. Runde

Bregenz Handball – Schwaz Handball Tirol 34:27 (21:13)

Handballarena Rieden, SR Bolic/Hurich, HR: 28:31

Zweiminutenstrafen: 5 bzw. 5

Torfolge: 3. 2:2, 10. 8:2, 15. 8:7, 18. 11:8, 23. 15:11,28. 18:12, 29. 20:12, 37. 22:16,
40. 24:17, 45. 26:21, 50. 31:21, 56. 33:25

Bregenz Handball: Häusle, Radic; Jäger Amadeus Hedin (5), Frühstück (3), Beljanski (1), Klopcic (5), Bammer (7), Esegovic (6/1), Belos, Obwexer, Mohr, Gangl, Wassel, Warvne (7)

Schwaz Handball Tirol: Alikadic, Kishou, Heiss; Wanitschek, Kandolf (4), Manuel Schmid (1), Harbuz (10), Steiger (2), Prakapenia (3), Hochleitner, Nicolaisen (3), Djukic (1), Lochner, Huber (3)

HC Fivers WAT Margareten – Alpla HC Hard Samstag, 18.30 Uhr

Hollgasse, SR Lajko/Seidler, HR: 30:37

Die weiteren Begegnungen: UHK Krems – HC Linz, Freitag, 19 Uhr, SC Ferlach – SG Handball West Wien, Freitag, 19.30 Uhr, HC Bruck – Union Leoben, Samstag, 19 Uhr.

Tabelle: 1. Alpla HC Hard 13 10 0 3 399:334 +65 20

2. Schwaz Handball Tirol 14 7 3 4 397:374 +23 17

3. HC Fivers WAT Margareten 13 8 0 5 374:350 +24 16

4. UHK Krems 13 7 1 5 371:350 +21 15

5. SC Ferlach 13 7 1 5 383:404 -21 15

6. Bregenz Handball 13 7 0 6 364:338 +26 14

7. SG Handball West Wien 13 6 2 5 355:341 +14 14

8. HC Linz 13 5 0 8 359:399 -40 10

9. Union Leoben 12 2 1 9 311:350 -39 5

10. HC Bruck 13 2 0 11 308:381 -73 4

» Modus: Die Top 5 nach dem Grunddurchgang (Hin- und Rückrunde) bestreiten ab Februar das Meister-Play-off (eine Hin- und Rückrunde). Die erreichten Punkten werden halbiert bzw. ausgerundet. Bei Punktgleichstand von zwei oder mehreren Teams entscheiden die direkten Duelle über die bessere Platzierung.

15. Runde: HC Linz – SC Ferlach, 2. 12., 19.30 Uhr, Schwaz Handball Tirol – HC Bruck,
3. 12., 18 Uhr, Alpla HC Hard – UHK Krems, 3. 12., 19 Uhr (HR: 26:25), SG Handball West Wien – Bregenz Handball, 3. 12., 19 Uhr (HR: 23:25), Union Leoben – HC Fivers WAT
Margareten, 3. 12., 19 Uhr.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.