IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Weltweit Schanzen in Umbau und Planung

Schwarzach. Der Skisprung-Weltcup beginnt am Freitag
in Kuusamo, für das Nordic Opening wurde an der Schanze viel investiert. Doch nicht nur am Bakken des finnischen Traditionsstandorts hat sich einiges getan. Eine Auflistung der Um- und Neubauprojekte:

» Kuusamo: Die Schanze wurde für rund eine Million Euro modernisiert. Eine im Sommer und Winter nutzbare neue Anlaufspur wurde verlegt, ein größeres Windnetz installiert.

» Engelberg: Die Anlage in der Schweiz, wo es traditionell die Generalprobe für die Vierschanzentournee gibt, erstrahlt in neuem Glanz. Der Bakken hat jetzt eine innovativ beleuchtete Anlaufspur.

» Zakopane: Im polnischen Skisprung-Mekka wurde der Anlauf komplett erneuert. Es ist der Beginn einer größeren Umbaumaßnahme. In einem zweiten Bauabschnitt soll im Sommer 2017 das Schanzenprofil angepasst werden.

» Oberstdorf: Für die Skiflug-WM 2019 laufen die Umbauarbeiten an der Heini-Klopfer-Schanze planmäßig. Der Anlaufturm ist bereits neu gebaut, gegenwärtig wird das Profil angepasst. Im Allgäu werden insgesamt zwölf Millionen Euro investiert.

» Erzurum: Nachdem ein Erdbeben das Skisprung-Zentrum im Osten der Türkei komplett zerstörte, sind die Schanzen wieder einsatzbereit. 2017 finden dort die Olympischen Jugendspiele statt.

» Klingenthal: Ein neues Projekt gibt es im Harz in Deutschland. Die Asbergschanze soll überdacht werden. Die Planungen laufen, der Weltverband ist eingebunden.

» Dakota Park: Auch in den USA wird das Skispringen wieder gefördert. Im Indianerreservat wird derzeit eine neue Schanze geplant.

» Tiflis: In Georgien entsteht In Zusammenarbeit mit der FIS ein neues Skisprung-Zentrum.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.