IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Vater von Ebay-Baby muss Kind fern bleiben

Duisburg. Ein Mann, der seine wenige Wochen alte Tochter in einer Ebay-Kleinanzeige angeboten hat, darf vorerst keinen Kontakt mehr zu dem Baby haben. Das hat das Duisburger Amtsgericht am Donnerstag entschieden. Die Mutter soll mit dem Kind ohne den Vater in eine Mutter-Kind-Einrichtung ziehen. Wie das Gericht mitteilte, soll ein unbeaufsichtigter Kontakt des Vaters zum Kind ausgeschlossen werden.

Der Vater hatte zugegeben, die Anzeige geschaltet zu haben, in der das Mädchen vor zwei Wochen für 5000 Euro auf der Handelsplattform Ebay-Kleinanzeigen angeboten worden war. Ein Scherz, wie er später behauptete. Das Jugendamt schritt ein und übergab das Baby einer Pflegefamilie.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.