IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Nach Alkofahrt zurückgetreten

Klagenfurt. Der Kärntner Landesfeuerwehrkommandant Josef Meschik ist am Montag von seinem Posten zurückgetreten. Das Landesfeuerwehrkommando bestätigte auf APA-Anfrage entsprechende Medienberichte. Vorerst übernimmt Meschiks Stellvertreter Rudolf Robin seine Funktion.

Grund für den Rücktritt: Meschik war in der Nacht auf Freitag alkoholisiert am Steuer seines Autos erwischt worden. „Ich habe einen schweren Fehler gemacht, zu dem muss ich stehen. Ich entschuldige mich dafür.“ Er habe seinen Chauffeur nicht erreicht und sei nach einer Feier selbst gefahren. Laut Polizei war er durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen und kontrolliert worden.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.