IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

14-Jährige ließ sich nach Krebstod einfrieren

London. Kurz vor ihrem Tod hat sich ein unheilbar krankes Mädchen vor einem britischen Gericht durchgesetzt und so ihre Leiche in der Hoffnung einfrieren lassen, später aufgetaut und geheilt zu werden, wenn die Medizin entsprechende Fortschritte gemacht hat. Ihre Mutter hatte die 14-Jährige in ihrem Bemühen unterstützt, während der Vater dagegen war.

Laut einem BBC-Bericht am Freitag urteilte ein Höchstrichter, dass die Mutter entscheiden darf, was mit dem Körper der Jugendlichen nach ihrem Tod geschehen soll. So wurde die Leiche im Oktober nach Amerika gebracht und dort konserviert.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.