IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Und da waren noch . . .

. . . Beamte der Berliner Polizei, die sich als Star-Wars-Fans geoutet haben. Passend zum Film „Rogue One“ veröffentlichten sie unter #BerlinsuchtVader neben einem Video auch einen fiktiven Steckbrief zum berühmten Bösewicht. „Herr Vader“ sei neben einer „rot leuchtenden Hieb- und Stichwaffe“ an „Atembeschwerden und Jähzorn“ zu erkennen, schrieben sie auf Twitter. Tatsächlich hielten einige den Gesuchten per Kamera fest. Fotos zeigten Darth Vader am Currywurst-Stand, mit wehendem Umhang am Potsdamer Platz oder vor dem Reichstag.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.