IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Mundart-Festival im Emser Löwensaal

Dialekte unterschiedlichster Regionen treffen sich beim diesjährigen Mundart-Festival im Hohenemser Löwensaal. foto: Valentin Sottopietra

Dialekte unterschiedlichster Regionen treffen sich beim diesjährigen Mundart-Festival im Hohenemser Löwensaal. foto: Valentin Sottopietra

„Alls Dialekt“ lautet die Devise vom 2. bis 5. November beim Mundart-Festival.

20:00 löwensaal, hohen-ems. Eine bunte Mischung aus Kabarett, Musik, Theater, Literatur, Jassen und Essen bilden den Rahmen für das bereits sechste Mundart-Festival. Zum Auftakt des Festivals steht
Hohenems im Mittelpunkt. In diesem Jahr haben zwei Hohenemser Musiker beim „Mundart PopRock Wettbewerb“ für Aufsehen gesorgt. „Samt“ – Der 28-jähriger Rapper wurde als Sieger des „Schnabls“ gekürt. Und „Bona“ mit den Handballmädchen sorgte mit seinem „Möschtle ka“ für Stimmung pur. Am Eröffnungsabend sind alle live auf der Bühne. Nach der Pause steigt Valentin Sottopietra alias Anwalt Andreas König in die Sauna und sinniert über das Zusammenleben zwischen Mann und Frau. Langsam gerät sein Leben, in einer großen Abrechnung mit sich selbst, ins Wanken. Dabei fällt er bei seinen komödiantischen Darstellungen seines Erlebten immer tiefer.

Weitere Programmpunkte: 3. 11., „Oma Lilli
kommt“; 4. 11., Anna Schenkenbach und Wolfgang Verocai „Hetti, wetti,
täti“; 5. 11., ab 13.30 Uhr Preisjassen im kleinen Löwensaal. Abends – „Nochglada: Das perfekte Desaster-Dinner“ und dazu Mundart-Kulinarik! Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr. www.allsdialekt.at

VVK: Ländleticket (Raiffeisenbanken, Sparkassen), Stadtmarketing Hohenems, Musikladen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.