IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Von der Zwei- zur Dreidimensionalität

18:00 GAlerie.Z, hard. Arbeiten von MARCK, Chris­tian Stock und Stefan Waibel: In „crossing the line“ setzen sich die drei Künstler mittels­ ihrer bevorzugten Ausdrucksweise mit der Erweiterung der Zweidimensionalität hin zur Dreidimensionalität aus­-
einander. Gemeinsamer Ausgangspunkt ist dabei jeweils die Zeichnung. Stefan Waibel widmet sich mehrheitlich in seinen Arbeiten der Gegensätzlichkeit von Natur und Kultur bzw. von Natürlichkeit und Künstlichkeit.

Bei Christian Stock aus Tux in Tirol steht prominent im Vordergrund ein schwarzes Quadrat, das zwangsläufig mit Kasimir Malewitschs berühmten „Schwarzen­ Quadrat“ assoziiert wird.
Seit 1983 pinselt er schwarze Farbe auf quadra­tische Blätter. Immer und immer wieder legt er sie übereinander, Schicht auf Schicht, sodass das Zweidimensionale zum Dreidimensionalen anwächst.

MARCK setzt auf Stil­mittel der Wiederholung, um die Eindrücke bei den Betrachtern zu verstärken. Häufig spielen in seinen Videos leicht bekleidete oder nackte Frauen, die sich in einem beengenden Raum oder ganz allgemein in Bedrängnis befinden, die Hauptrolle.

„Crossing the line“. Arbei­ten von MARCK, Christian Stock, Stefan Waibel. Dauer: bis 22. 12. 2016. Öffnungszeiten: Di./Do. 18–20 Uhr, Sa. 10 Uhr.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.