Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

Großes Theater für ein junges Publikum

Das 30. internationale Theaterfestival „Luaga und Losna“ in Feldkirch ging unter anderem mit dem Puppentheaterstück „Das hässliche junge Entlein“ ins Finale.  Veranstalter

Apfelernte mit Rekord

Vorarlberges Obstbauern rechnen heuer mit einer Erntemenge von rund 500 Tonnen. Auch Jasmin, Anna-Lena und Johanna freuen sich über jede Menge saftige Äpfel. »A4 L. Berchtold

17

Prozent der erwachsenen Vorarlberger haben Probleme beim Lesen und Schreiben. „Das Thema betrifft nicht nur Afrika“, betont VHS-Obmann Stefan Fischnaller anlässlich des heutigen Welttags der Alphabetisierung. »A8

Verkehrsunterricht

Frank Jentsch (35) ist einer jener Polizisten, die in den Wochen nach Schulbeginn Verkehrsunterricht in den Klassen erteilen. »a12

Reise

Perfektionismus

Es ist ein Fehler, keine Fehler machen zu wollen. Wer um Hilfe bittet, wächst auf lange Sicht über sich hinaus. »E2

leckeren Mittagessen direkt an der Donau stärken und schließlich über die Brücke auf die andere...

Karriere

Willkommen in Crazytown

Es ist eine schlechte Woche für jene hartnäckigen Realitätsverweigerer, die dem US-Präsident...

Politik in Kürze

Mehr US-Soldaten in Deutschlandwashington Die US-Streitkräfte verlegen ungeachtet des Streits um Militärausgaben in der Nato 1500...

Karl Meiringer hat die Leitung der Gebrüder-Weiss-Niederlassung Maria Lanzendorf bei Wien übernommen.

Politik

Weine direkt vom Winzer

weinverkostung Überall in der Wachau findet man Buschenschanken, in denen man zu niedrigen Preisen Weine...

Bernd Simons wurde zum neuen Filialleiter in der Sparkasse in Lech bestellt.

Markus Maier verstärkt die Geschäftsleitung von Andreas Hofer Immobilien in Lustenau.

Vorarlberg

10.30 UhrWG Vinzenz, bludenz

Die Wohngemeinschaft Vinzenz der Caritas Vorarlberg lädt bereits zum 12. Mal zum „Gartafescht“. Von 10.30 bis 19.30 Uhr wird ein buntes Programm mit Frühschoppen, Tombola, Ponyreiten, Hüpfburg u. a. m. geboten. Ab 10.30 Uhr Musik vom Duo Armin & Joe sowie Walgau 3. Ersatztermin bei Regen: 15. 9. 2018.  CARITAS

20 UhrZeughaus, Lindau

Gesänge des Südens: Der süditalienische Sänger und Gitarrist Aronne Dell’Oro spielt traditionelle Musik aus Apulien und Neapel, gespickt mit griechisch-sephardischen Elementen des Rembetiko bis hin zum englischen Folk-Blues, getragen von seiner einzigartigen Stimme  VERANSTALTER

Danke, Reinhard Bösch

Die Aufregung, die FPÖ-Wehrsprecher Reinhard Bösch diese Woche ausgelöst hat, überrascht: Der...

Zurcaroh wieder im Land

Der große Empfang für die Akrobatik-Gruppe Zurcaroh wird in Götzis erst für übernächste Woche, also nach dem Finale, geplant. Aber schon gestern erwarteten einige Fans und Familienmitglieder die erfolgreiche Gruppe. Darunter auch Sportgemeinschaft Götzis-Obmann Walter Joschika (links), der Zurcaroh-Gründer und Choreograf Peterson da Cruz herzlich zum Einzug ins Finale von „Americaʼs Got talent“ gratulierte. Götzis/Heinzle

19 Uhrdorfmitte, koblach

Kabarett mit Rosemie Warth: „Sonst nix . . .“ Rosemie ist eine herrlich verklemmte Schwäbin, die ihr Publikum mit auf eine Abenteuerreise durch ihr Leben nimmt. Karten: Musikladen.  VERANSTALTER

9–17 UhrMäder, äuele

3. Oldtimertreffen des MJV Altach mit spannenden Flugschauen, großer Modell- ausstellung und Rahmenprogramm am 8. und 9. 9., jeweils ab 9 Uhr.  MJV ALTACH

Der Schmerz im Fokus

Dornbirn Die neue MedKonkret-Staffel wartet schon zum Start mit einer Besonderheit für die Besucher...

Wohin

Gesund

Das unechte Testament

Ein Verstorbener hatte ein eigenhändiges Testament verfasst, mit dem er eines seiner zwei Kinder zu seinem Alleinerben einsetzte. Dem anderen Kind stand daher nur der Pflichtteil zu. Damit war es keinesfalls einverstanden. Es behauptete, dass das Testament gar nicht vom Erblasser stamme und forderte den gesetzlichen Erbteil.Nach bisheriger überwiegender Rechtsprechung hatte derjenige, der die Echtheit des Testaments infrage stellte, dies auch zu beweisen.Beweislast des Testamentserben. Von diesem Grundsatz ist der Oberste Gerichtshof (OGH) kürzlich in einem geradezu...

Arkana in Moskau enthüllt

Renault hat in Moskau den Arkana enthüllt. Als Mischung aus SUV, Coupé und Limousine kommt er im Frühjahr nächsten Jahres auf den Markt. Der Arkana wird in Russland gebaut und soll zunächst auch nur dort verkauft werden. Später kommt China dazu und dann soll er die Welt erobern.

Motor

Gut kombiniert

Alma (21) aus Meiningen setzt nicht nur auf ihren Lippen rote Farbakzente. VN/Steurer

Lokal

565

Staus im Sommerverkehr 2018 registrierte der ÖAMTC in Österreich.

Chronik

Sport

Legendenklub

Sie waren geladen, die Mitglieder des neuen ÖFB-Legendenklubs. Als Teamchef wird dabei Josef Hickersberger (70) fungieren. Ein Bild mit „Hicke“ ließen sich dann auch Vorarlbergs Legenden Gerd Grabher (l./64) und Egon Bereuter (r./55) nicht nehmen. VN

Liga A Gruppe 1 ...

Vorarlbergs Leichtathleten mit Heimvorteil bei Titeljagd

Bei den letzten Stadion-Freilufttitelkämpfen in diesem Jahr, der ÖLV-Meisterschaft der Unter-20/-16-Jährigen genießen die Vorarlberger Leichtathleten Heimvorteil. Das Kräfemessen von Österreichs besten Junioren und Schülern geht am Wochenende im Stadion Birkenweise in Dornbirn über die Bühne. Nach zahlreichen Spitzenplatzierungen auf internationaler und nationaler Ebene gehen Nesta Ezeh, Oluwatosin Ayodeji, Annika Rhomberg, Anna Mager, Anne-Sophie Meusburger, Chiara Schuler, Martin Sieber und Daniel Bertschler (im Bild von links) mit großen Erwartungen in die Bewerbe und wollen sich vor Familie und Fans von ihrer besten Seite zeigen. Beginn der Bewerbe ist am Samstag um 12 Uhr (Ende ca. 19.15 Uhr) und am Sonntag um 9.40 Uhr (Ende ca. 16.15 Uhr). Die Hammerwurfbewerbe (Samstag, 10 bis 12 Uhr) werden im Möslestadion in Götzis ausgetragen. Insgesamt sind rund 200 Nachwuchsathleten aus allen Bundesländern gemeldet. Steurer

Kid from Austria

Der 16-jährige Marco Rossi sorgt nach seinen ersten Testeinsätzen für die Ottawa 67’s weiter für Staunen. Seine zwei Vorlagen und sein Tor gegen Kingston bescherten dem Rankweiler einen Traumstart. Auch wenn es sich nur um Testspiele handelte, erhielt Rossi bereits den Spitznamen „Kid from Austria“. Trotz „Milchgesicht“ scheut Rossi keinen Zweikampf, spielt mit viel Übersicht und verfügt über ausgezeichnete eisläuferische Fähigkeiten, heißt es auf der Plattform marchhockey.com. Ottawa 67‘s

eishockeysplitter

Wälder ohne ErfolgRosenheim Der EC Bregenzerwald verlor den Test gegen Rosenheim 3:6. Nach dem 2:2 verließen im...

Heimsieg im Doppel

Das US-Amerikanische Tennis-Duo Mike Bryan (r.) und Jack Sock hat die Herren-Konkurrenz bei den US Open gewonnen und damit seinen zweiten gemeinsamen Grand-Slam-Titel nach dem Erfolg in Wimbledon geholt. Der Finalsieg gegen den Polen Lukasz Kubot und den Brasilianer Marcelo Melo fiel mit 6:3, 6:1 deutlich aus. Sock ist derzeit Ersatzpartner von Mike Bryan, dessen Zwillingsbruder Bob an der Hüfte verletzt ist. Für den 40-jährigen Mike Bryan ist es schon der sechste Doppel-Titel in New York. AP

Dolomitenmann ruft

Lienz Der Veranstalter wirbt mit dem Slogan „Härtester Teambewerb unter der Sonne“.

Wissen

Gold, Silber, Bronze

Nationalsozialismus, Marxismus/Leninismus und Islamismus werden manchmal in einem Atemzug genannt,...

Menschen

Hier wird Shopping zum Erlebnis

Dass Shopping zu einem Erlebnis werden kann, davon überzeugten sich am Freitagabend zahlreiche Besucher aus ganz Vorarlberg und der benachbarten Schweiz bei der „Lifestyle & Modenacht“ in Götzis. Die Wirtschaftsgemeinschaft Götzis mit Obmann Manfred Böhmwalder und Isolde Nachbauer empfing die Gäste unter dem Motto „Musik...

Markt

Wirtschaft Aktuell

kika/Leiner: Sozialplan stehtWien Die Geschäftsführung und die Betriebsräte der Möbelketten Kika und Leiner haben sich...

15

Prozent Wachstum verzeichnete das Leasingneugeschäft im ersten Halbjahr 2018....

Leserbriefe

Und alle kippen um!

Mann und Frau sind nicht gleich, auch wenn uns dies die Gender-ideologie weismachen will. Zwei Väter ersetzen noch lange keine Mutter und zwei Mütter keinen Vater! Die Ehe baut auf der Unterschiedlichkeit der Geschlechter auf. Diese ist Voraussetzung, dass durch Ergänzung von Mann und Frau neues Leben entstehen kann. „Wenn der VfGH die Einzigartigkeit und damit die juristische Sonderstellung der Ehe verneint, die auf der Unterschiedlichkeit der Geschlechter aufbaut, verneint er die Wirklichkeit“, mahnt Kardinal Schönborn. Doch Verfassungsrichter und Justizminister beugen sich der Genderideologie, in der der Gleichheitswahn des gescheiterten Kommunismus neu belebt wurde: Mann und Frau seien gleich und daher austauschbar, homosexuelle Paare müssten daher wie heterosexuelle behandelt werden. Diesem Irrtum folgen offenbar auch jene Politiker, die vorher die Wähler durch die Ablehnung dieser Forderung umworben haben. Aber nach der Wahl ist halt immer alles anders.Dr. Gertraud Weggemann, Bludenz

Datengefahr

Der renommierte und viel zu früh verstorbene deutsche Soziologe Ulrich Beck hat den Klimawandel und die Digitalisierung als die zwei entscheidenden Herausforderungen und verändernden Treiber unserer Weltgesellschaft beschrieben. Beide Treiber sind bereits massiv wirksam, wirken überwältigend auf darauf weitestgehend unvorbereitete Gesellschaften auf allen Kontinenten, sind nicht „gottgewollt“ sondern großteils vom Menschen selbst verursachte oder von Gruppen ausgelöste Prozesse. Bildung spielt im Umgang und Vorbereitung auf die Wirkungen dieser Entwicklungen ein enorme Rolle. Zunächst sollte auch auf einen inneren Zusammenhang zwischen gigantischer Datenspeicherung, Energieverbräuchen und Klimafolgen hingewiesen werden, die extreme Digitalisierung und Datenverarbeitungen erfolgen also nicht klimaneutral. Viel bedeutender jedoch erscheinen Fragen der Medienmacht, Demokratiegestaltung und des individuellen Datenschutzes von bildungspolitischer Relevanz. Im französischen Fernsehen wurde unlängst diskutiert, dass Google bereits 30 Millionen Schülerinnen in den USA aufgrund neuer Verträge innerhalb ihrer schulischen Tätigkeiten digital begleiten und kontrollieren kann. Auf Konsumentinnen-Ebene kommt hinzu, dass sich Google auch die Daten von Einkäufen mit Kreditkarten sichern konnte, sodass ein geschlossener Informationskreis über Datensuche im Internet, gesteuerte Empfehlungen und realisierte Einkäufe geschaffen wurde. Die Ergebnisse der amerikanischen Wahlen schließlich machen deutlich, welche Manipulationsmacht entsteht, wenn sich mächtige politische und wirtschaftliche Gruppen mit den großen Daten-Verarbeitungsgesellschaften verbünden. Medienkompetenz ist ein wesentlicher Bestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Es bedarf einer neuen Aufklärung.Andreas Postner, Rankweil

„As langat!“

Diesen Ausspruch könnten wir St. Gallenkirchner nach der Sendung von Herrn Neustätter im ORF am 3. 9. 2018 machen. Was Herr Ströhle vom Alpenschutzverein und Frau Breiner vom Naturschutzbund und ihre sogenannten Gesinnungsfreunde von unserem Montafonertal halten, war mehr als beschämend. Erstens haben wir uns nicht hinter unseren Fensterscheiben versteckt, um zu schauen, wie ein paar Aktivisten mit einer Flasche Bodenseewasser vorbeimarschieren. Übrigens hatte ich eine Gegendemonstration vorgesehen, wurde aber davon abgehalten. Zweitens hat unser Standesrepräsentant Bürgermeister Bitschnau ganz sicher recht mit der Sicherung der Arbeitsplätze und dies nicht – wie Herr Ströhle meinte – hauptsächlich für sogenannte „Ausländer“. Was ich nicht verstehen kann, ist, dass sich das Vorarlberger Kirchenblatt, dessen Abonnent ich schon viele Jahre bin, sich sogar für das Titelblatt hergibt, für diese fragwürdige Aktion der Grünen „Ikone“. Als Mitbegründer der Silvretta Nova und ehemaliger Gastwirt bin ich der Meinung, dass jeder im Tal eigentlich froh sein sollte, dass wir die SIMO haben und wir eigentlich direkt oder indirekt vom Tourismus leben.Karl Netzer, St. Gallenkirch

Dicke Luft zum Schulanfang in Feldkirch

Schwere Lkw, unzählige Pkw, Abgasschwaden, am Gehsteig knapp daneben dicht gedrängt Kinder und Jugendliche. Ein alltägliches Bild in Feldkirch auf dem Schulweg von Tausenden Schülern. Schüler müssen die gesundheitsschädigende Luft nicht nur auf dem Schulweg einatmen, sondern auch wenn die Klassen „gelüftet“ werden. Neueste Untersuchungen, siehe VN vom Montag, belegen, dass bereits niedrigere Konzentrationen an Schadstoffen in der Luft für Lungen und Gefäße schädigend sind und weisen Auswirkungen auf das Gehirn mit einer Verschlechterung der Intelligenzleistungen nach. Sobald die Luftgüte verbessert wird, führt das aber rasch zu einer Verbesserung der Gesundheit. Eine Verringerung des Schadstoffausstoßes entlang des Schulwegs kann nur durch Regelung der Verkehrsströme erreicht werden. Folgende Maßnahmen sollten deshalb schnellstmöglich umgesetzt werden: Schwerverkehrsverbot zwischen Bärenkreuzung und Grenze Tisis zumindest zwischen 7 und 8 Uhr und Geschwindigkeitsreduktion auf Tempo 30 zum Schutz von Kindern auf dem Schulweg. Weitere Hauptzollämter, damit der Schwerverkehr gezielt von der Strecke zur Grenze Tisis abgeleitet werden kann. Erhöhung des Anteils der Transitgüter im Schienenverkehr, höhere Kosten für den Schwerverkehr auf der Straße. Menschen, die in Liechtenstein arbeiten, sollen dort auch ihren Wohnsitz haben können. Finanzielle Anreize der Liechtensteiner Firmen für Mitarbeiter, die ohne Auto unterwegs sind.Dr. Christine Ilg-Rieger, Feldkirch

Schutz alpiner Räume

Österreich hat noch bis April 2019 den Vorsitz in der Alpenkonven-tion. Die Weichen für den Schutz der Alpen sollten bis dahin gestellt sein. Die Seele der Alpen darf nicht verlorengehen oder verkauft werden. Besorgte Umweltschützer verschiedener Vereine und Organisationen haben sich zusammengetan und sind von Bregenz auf die Bielerhöhe gewandert, um auf das Problem des Bodenverbrauchs im Lande aufmerksam zu machen. Ausgewiesene Naturschutzgebiete wurden in der Vergangenheit kurzfristig wirtschaftlichen Interessen geopfert. Der Naturschutzanwältin wird seit Jahren die Parteistellung verweigert. Drei Projekte haben in letzter Zeit im Lande für die Umweltschützer die Grenzen des Hinnehmbaren überschritten. 16 Hektar Grünland wurden in Ludesch umgewidmet, der Speichersee Schwarzköpfle im Montafon steht vor der Bewilligung, das Projekt Salzmann-Rohrspitz am Bodensee soll durchgeboxt werden. Der Erschließungs- und Nutzungsdruck auf die alpine Landschaft und der Flächenverbrauch sowie die Bodenversiegelungen schreiten ungebremst voran. Täglich werden österreichweit 13 ha Boden verbaut. An den wenigen alpinen Freiräumen und Wasserstränden sollten sich auch nachfolgende Generationen erfreuen können. Ziel muss daher sein, wertvolle Regionen kompromisslos zu schützen.Hugo Mayer, Egg

Kultur

Die Spuren der Römer

Konstanz Unter dem Motto „Archäologie kinderleicht“ hat das Archäologische Landesmuseum in...

Welt

Lebensfreude

Das kolumbianische Model Ariadna Gutierrez präsentierte eine farbenfrohe Kombination aus dem Hause Agua Bendita. AFP

Angekuschelt

Einen ersten Ausflug wagt dieser Phayre-Brillenlangur mit seinem Nachwuchs im Zoo von Sepahijala (Indien). Die Affenart ist stark gefährdet. Die tagesaktiven Affen leben hauptsächlich in Bangladesch, Nordindien und Südchchina in freier Wildbahn. AFP

Aus Aller Welt

Brücke wie ein SchiffGenua Der italienische Architekt Renzo Piano hat am Freitagvormittag seinen Plan für eine neue...

Und da war noch . . .

. . . ein Raser, der ausgerechnet eine zivile Streife der Polizei in Leverkusen (Deutschland) zu...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.