5

10.02.2014 • 21:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Milliarden Euro betragen die Schadenersatzforderungen

erzürnter Anleger an die Porsche SE. Sie werfen den Porsche-Verantwortlichen vor, sie 2008 getäuscht und die Pläne für die VW-Übernahme zu spät bekanntgegeben zu haben. Dadurch seien ihnen hohe Verluste entstanden. Porsche weist die Vorwürfe zurück. Seit gestern läuft am Landgericht Stuttgart ein von 24 Hedgefonds angestrengter Prozess, in dem es um 1,36 Mrd. Euro geht.