Fahrradwracks im Visier der Polizei

Vorarlberg / 03.04.2017 • 16:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alte Fahrräder werden in den nächsten Tagen und Wochen in Bludenz aus dem Verkehr gezogen. Foto: Stadt
Alte Fahrräder werden in den nächsten Tagen und Wochen in Bludenz aus dem Verkehr gezogen. Foto: Stadt

Alte Räder kommen in Bludenz in die Verwahrstelle.

Bludenz. Verbeulte, verrostete Fahrradwracks trüben das Stadtbild und sorgen für Unmut. Oft hängt nur noch das Gerüst eines Fahrrads an einem Zaun oder es wird ein Fahrradabstellplatz unnötig blockiert. Für die aktiven Fahrradfahrer ein großes Problem. In den kommenden Tagen startet durch die Stadtpolizei eine Entfernungsaktion der Räder im Bereich Bludenz Bahnhof. Die Besitzer der Fahrradwracks werden zuerst schriftlich informiert. Weiters wird eine Infoschleife am Fahrrad angebracht, die den Besitzern die Entfernung innerhalb von drei Wochen ankündigt.

Nach der Ablauffrist werden die Fahrräder zwölf Monate in der Verwahrstelle im Bauhof in der Herrengasse aufbewahrt. Je nach Zustand des Fahrrades wird dann über eine Verwertung oder Wiederverwendung entschieden. Nicht abgeholte und noch gebrauchsfähige Fahrräder werden an die Caritas weitergereicht, dort hergerichtet und verkauft. Wer sein Fahrrad innerhalb dieser zwölf Monate zurückhaben möchte oder noch weitere herrenlose Fahrräder findet, kann sich bei der Stadtpolizei Bludenz unter Tel. 05552 66100 melden.