Allradantrieb für den Krankenpflegeverein

10.04.2017 • 16:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Krankenpflegeverein Klostertal-Arlberg konnte kürzlich ein neues Dienstfahrzeug in Empfang nehmen. Foto: dob
Der Krankenpflegeverein Klostertal-Arlberg konnte kürzlich ein neues Dienstfahrzeug in Empfang nehmen. Foto: dob

Krankenpflegeverein betreut das gesamte Klostertal und den Arlberg.

Klostertal, Arlberg. (dob) Im Jahre 1991 war der Krankenpflegeverein Klostertal-Arlberg mit den Mitgliedsgemeinden Innerbraz, Dalaas, Klösterle und Lech gegründet worden. Das Ziel des sozial engagierten Vereins ist es, kranken und pflegebedürftigen Menschen die notwendige medizinische Pflege und ganzheitliche Betreuung zu Hause zu ermöglichen. So können die Menschen in der Talschaft möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung leben und sich wohlfühlen.

Engagiertes Team

Als Obmann steht Werner Walser dem Verein vor. Das Team der Pflege wird von Elsbeth Bertel und Susan Kabai geleitet, für das Wundmanagement zeichnet Dietmar Matthä verantwortlich. Der Part des Casemanagements obliegt Elsbeth Bertel und die Mohi-Mitarbeiterinnen werden von Andrea Gantner und Margot Dünser betreut.

Neues Auto

Da beim alten Dienstfahrzeug anlässlich der regelmäßigen Überprüfung einige gravierende Mängel festgestellt worden waren, musste dieses ersetzt werden. Vor Kurzem konnten nun Obmann Werner Walser, Elsbeth Bertel, Susan Kabai und Andrea Gantner vom Lions Club Vorarlberg das neue Dienstfahrzeug in Empfang nehmen. Das mit Allrad ausgestattete Fahrzeug ist eine willkommene Unterstützung für das Pflegepersonal und wird insbesondere im Arlberggebiet zum Einsatz kommen. Die Kosten dafür wurden vom Lions Club Vorarlberg und vom Land Vorarlberg übernommen.

Mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag von 32 Euro können die Klostertaler und Lecher die Angebote des Krankenpflegevereins in Anspruch nehmen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.hauskrankenpflege-vlbg.at/vereine/klostertal-arlberg.