Farbe in die Quartiere von geflüchteten Menschen

13.04.2017 • 14:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Coletta Müller konnte die Farbenspende aus den Händen von Martin Hefel in Empfang nehmen. Foto: Caritas
Coletta Müller konnte die Farbenspende aus den Händen von Martin Hefel in Empfang nehmen. Foto: Caritas

Bludenz. Dank einer großzügigen Spende der Firma Farben Morscher können Asylwerber in der Region Bludenz ihr vorübergehendes Zuhause ausmalen und dadurch wohnlicher gestalten.

„Erfolg teilen“

Caritasmitarbeiterin Coletta Müller konnte die Innendispersion stellvertretend von Martin Hefel, der bei Farben Morscher für Marketing und Kommunikation verantwortlich zeichnet, entgegennehmen. „Unseren Erfolg zu teilen und Menschen in Not zu helfen, ist uns als Unternehmen sehr wichtig. Dass durch unsere Spende die Integration durch gemeinsame Arbeit gefördert wird, ist ein zusätzlicher positiver Aspekt“, betont Martin Hefel. Coletta Müller nutzte die Gelegenheit zum Dank: „Die Bewohner können mit den Farben ihr vorübergehendes Zuhause selbst ausmalen. Sie sind dankbar für jede Form von Beschäftigung. Dass die Quartiere dadurch verschönert werden, ist besonders erfreulich.“