Musikalische Grüße zu Ostern

Vorarlberg / 17.04.2017 • 18:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Jungmusikanten erhielten im Rahmen des Konzertes die Leistungsabzeichen überreicht.
Die Jungmusikanten erhielten im Rahmen des Konzertes die Leistungsabzeichen überreicht.

Harmoniemusik Dalaas lud zum traditionellen Osterkonzert in den Kristbergsaal.

Dalaas. (dob) Harmoniemusik-Obmann Walter Knapp konnte beim traditionellen Osterkonzert im Dalaaser Kristbergsaal neben vielen Freunden der Blasmusik auch einige Ehrengäste im Kristbergsaal begrüßen. Angeführt von Bürgermeister Christian Gantner lauschten Bürgermeister Mandi Katzenmayer (Bludenz), Musikschuldirektor Manfred Vonbank, Gemeindearzt Winfried Burtscher und die Vertreter des Vorarlberger Blasmusikverbandes, Bezirks­obmann Paul Dünser und Bezirkskapellmeister Helmut Schuler, den Klängen der Dalaaser Musikanten.

Schmissiger Auftakt

Schwungvoll eröffneten diese unter der Leitung von Kapellmeister Christof Fritz das diesjährige Osterkonzert. Bohemian Gallop – ein Musikstück im flotten Stil und mit kraftvollen Passagen wurde von der Harmoniemusik gekonnt interpretiert. Mit Walzerklängen wurden die Konzertbesucher beim Stück „Die Schlittschuhläufer“ verwöhnt. „Forrest Gump Suite“ begeisterte im Anschluss und mit der Klavierbegleitung von Bianca Fritz. Weiter ging es mit flotter Marschmusik, beschwingten Melodien und feinen Trompetenklängen beim Stück „O Vitinho“.

Leistungsabzeichen

Auch das Schülerblasorchester der Musikschule Klostertal, in dem junge Nachwuchsmusikanten aus allen Gemeinden des Klostertales spielen, hatte im Rahmen des Osterkonzerts seinen Auftritt. Das Ensemble bereitet sich derzeit auf den Wettbewerb für Jugendblasorchester am 21. Mai vor. Im Zuge des Osterkonzerts konnten zudem an vier Dalaaser Jungmusikanten die Leistungsabzeichen überreicht werden. Nadine Reis (Querflöte) wurde mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber ausgezeichnet. Tobias Burtscher (Horn), Patrick Hueber (Tenorhorn) und Johannes Noch (Posaune) erhielten das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze und spielten das erste Mal bei der „großen Musig“ mit. Für seine 40-jährige Zu­gehörigkeit zur Harmoniemusik wurde Klaus Engstler im Rahmen des Konzerts geehrt. Obmann Walter Knapp bedankte sich bei Klaus Engstler für seinen unermüdlichen Einsatz, und seine
Musikkameraden taten dies mit dem Marsch „Mars de medici“.

Abwechslungsreich

Nach der Pause eröffneten die Musiker den mit moderner Blasmusik geprägten zweiten Teil. Mit deftigen Passagen, erhobenen Klängen und groß auftretendem Schlagwerk wurden die Musikanten aller Register gefordert. Beim Stück „Thor: The dark world“ übernahm das Hornregister den ruhigen Part, wobei das Schlagwerk für den richtigen Rhythmus sorgte.

„Move to the groove“ – ein Stück in drei Teilen – wurde vom Dalaaser Klangkörper im Anschluss auf der Bühne aufgeführt. Mit einer Fanfare beginnend, einem komischen Walzer in der Mitte und einem Ende im Funk-Stil überbrachten die Dalaaser Musikanten den Konzertbesuchern auch moderne, musikalische Ostergrüße. Mit dem Stück „Song and samba“, das mit Solopassagen gespickt nochmals alle Register und Solisten forderte, wurde das offizielle Programm beendet, ehe sich die Musikanten mit der Zugabe „Hey Jude“ von den Konzertbesuchern verabschiedeten.

Die Dalaaser Musikanten spielten ein abwechslungsreiches Osterkonzert. Fotos: dob
Die Dalaaser Musikanten spielten ein abwechslungsreiches Osterkonzert. Fotos: dob