Zukunft des Schnifner Bähnles in Diskussion

25.04.2017 • 16:01 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei einem Workshop sollen die Weichen für die Zukunft des Schnifner Bähnles gestellt werden. Foto: Dreiklang
Bei einem Workshop sollen die Weichen für die Zukunft des Schnifner Bähnles gestellt werden. Foto: Dreiklang

Entwicklung eines zukunftsfähigen Leitbilds für die Seilbahn Schnifisberg wird gestartet.

Schnifis. Die Seilbahn Schnifisberg hat speziell in den letzten Jahren an Bedeutung für die gesamte Dreiklangregion gewonnen. Das wird durch die steigenden Nutzungszahlen deutlich belegt. Dass es nun an der Zeit ist, an eine zeitgemäße Zukunftsentwicklung der Seilbahn in Kooperation mit der Dreiklangregion zu denken, ist man sich in der Region bewusst. Dazu fällt nun der Startschuss in Form der Entwicklung eines zukunftsfähigen Leitbilds für die Seilbahn Schnifisberg.

Erster Workshop

„Der erste Workshop ist öffentlich und findet am kommenden Donnerstag, 4. Mai, um 19 Uhr im Sitzungszimmer des Gemeindeamtes Schnifis statt“, informiert Matthias Mayr, der Geschäftsführer der Dreiklang-Region und der Seilbahn. „An diesem Abend soll gemeinsam mit der Bevölkerung die Grundlage für die Zukunft des Schnifner Bähnles gelegt werden“, so Mayr weiter.

In Kleingruppenarbeiten soll unter der Begleitung der Agentur Fischkom geklärt werden, was für die Bevölkerung in Bezug auf die Seilbahn wichtig ist, was sich die Bevölkerung vom Henslerstüble erwartet und dezidiert auch, was sich die Bevölkerung in der Zukunft nicht erwartet. „Ich freue mich auf die kommenden Workshops und bin schon gespannt auf die Inputs aus der Bevölkerung“, freut sich der Dünser Bürgermeister und Dreiklangobmann Gerold Mähr auf die kommenden Workshops.

Neues Zeitalter

„Wir stehen am Beginn eines neuen Zeitalters bei unserer Seilbahn. Es tut sich derzeit einiges. Ich freue mich über den nun folgenden Leitbildprozess und möchte mich bei der Region Dreiklang für die Unterstützung bedanken“, so Seilbahngenossenschaftsobmann Gerd Moser. „Ich lade alle Interessierten recht herzlich zur Teilnahme am Workshop ein. Wir würden uns freuen, möglichst viele Personen am 4. Mai in Schnifis begrüßen zu dürfen“, so Dreiklanggeschäftsführer Mayr, der ergänzt: „Für Informationen im Vorfeld des Workshops stehe ich sehr gerne zur Verfügung.“

 

Kontakt und Auskünfte: Geschäftsstelle ARGE Dreiklang, Matthias Mayr, Düns 11,
6822 Düns, Tel.: 05524 2311-16,
E-Mail: info@region-dreiklang.at