Musik kennt keine (Gemeinde-)Grenzen

03.05.2018 • 15:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bernhard Matt (l.) mit Teresa Feuerstein, Martin Drissner und Lea-Maria Peter. ME
Bernhard Matt (l.) mit Teresa Feuerstein, Martin Drissner und Lea-Maria Peter. ME

Musiknachwuchs aus Bludenz und Bürs macht gemeinsame Sache.

Bludenz, Bürs Gemeinsam musizieren macht Spaß. Grenzüberschreitend, Kinder, Jugendliche, Neuanfänger und schon etwas Routiniertere. Rund 25 Kinder im Alter von acht bis 16 Jahren treffen sich jeden Montag um 18.30 Uhr zur Probe. Monatlich abwechselnd in den Probelokalen Bludenz und Bürs. Musikfabrik Bludenz-Bürs nennt sich das gemeinsame Jugendblas­orchester der Stadtmusik Bludenz und der Harmoniemusik Bürs.

Im Herbst 2017 übernahm Bernhard Matt die Leitung dieses Orchesters. „Die Musikfabrik ist eine große Aufgabe, aber auch cool und eine wirklich große Freude“, erklärt er. Eine Herausforderung sei die große Altersspanne der Mitglieder. „Die Jüngsten müssen anders gefordert und gefördert werden als die Älteren“, führt er aus. Doch mit Musik gehe alles am einfachsten. „Musik verbindet“, erzählt er von vielen Freundschaften, die hier geschlossen werden. „Alle kommen gerne, weil sie sich mögen. Und das ist einfach toll.“ Gemeinsame Probewochenenden und diverse Freizeitaktivitäten dürfen deshalb nicht fehlen.

Gute Unterstützung

Voll des Lobes ist er auch über seine engagierten Jugendreferenten Teresa Feuerstein und Lea-Maria Peter aus Bludenz und Martin Drissner und Richard Butzerin aus Bürs. „Die Unterstützung aus beiden Musikvereinen ist wirklich gut“, bedankt sich Matt. „Wer neugierig ist oder Lust hat, bei der gemeindeüberschreitenden Musikfabrik mitzuspielen, ist jederzeit willkommen“, machen die Jugendreferenten Werbung. „Einfach vorbeikommen und reinschnuppern“, sagen sie.

Das Musikschuljahr neigt sich auch für die Musikfabrik mit vielen Höhepunkten dem Ende entgegen. Neben Auftritten bei den Tagen der offenen Tür in Bürs und Bludenz am vergangenen Wochenende findet am 14. Mai um 18.30 Uhr eine öffentliche Mitmachprobe im Probelokal Bludenz statt. Am 8. Juni wird im Rahmen der Kulturnacht am Postplatz gespielt, am 15. Juni beim Dämmerschoppen in Bürs. Am 8. Juli wird in Hohenems gespielt und marschiert und am 15. Juli die Festmesse fürs Jubiläumsparkfest der Stadtmusik Bludenz umrahmt. „Wir freuen uns“, sind sich Bernhard Matt und seine Jugendreferenten einig. ME

Bei der Musikfabrik spielen Bludenzer und Bürser Nachwuchsmusikanten gemeinsam auf. CM
Bei der Musikfabrik spielen Bludenzer und Bürser Nachwuchsmusikanten gemeinsam auf. CM