Schrecken, Schlachten und Skurriles

Andreas Kosek, Hans Grabher, Katharina Grabher, Kurt Moll und Martin Fleisch (v.l.).  HE

Andreas Kosek, Hans Grabher, Katharina Grabher, Kurt Moll und Martin Fleisch (v.l.).  HE

Teatro Caprile spielte in der Vorarlberger Museumswelt.

Frastanz Spektakulär inszeniertes Stationentheater in der Kulisse der Vorarlberger Museumswelt: Von den Schüssen in Sarajevo bis zur Ausrufung der Ersten Republik ging Teatro Caprile den Ursachen und Schrecken des Ersten Weltkriegs auf den Grund.

Die Zuschauer fanden sich zum Teil mitten im Kriegsges

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.