„Ich singe immer und überall“

12.03.2019 • 16:53 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Seit ihrer Kindheit ist Hannah Juriatti eine begeisterte Sängerin. Die Nüzigerin lebt ihre Leidenschaft Tag für Tag aufs Neue aus. BI
Seit ihrer Kindheit ist Hannah Juriatti eine begeisterte Sängerin. Die Nüzigerin lebt ihre Leidenschaft Tag für Tag aufs Neue aus. BI

Hannah Juriatti hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Nüziders „Ich habe immer schon gern gesungen, schon als kleines Kind. Singen stand bei mir immer im Zentrum. Durch das Singen ist es mir möglich, allen Facetten meines Gefühlslebens Ausdruck zu verleihen. Ich singe mit Leib und Seele“, erklärt Hannah Juriatti ihre Faszination fürs Singen. Hannah besuchte die Musikhauptschule Thüringen, wo sie gleich zwei Instrumente, nämlich Klarinette und Saxofon, spielen lernte. Außerdem hatte sie auch Gesangsunterricht. Auch ihre beiden jüngeren Schwestern lernten Instrumente. „Meine Eltern spielen zwar kein Instrument, sie hören aber gern Musik und sind oft mit uns auf Konzerte gegangen. Diese vielseitigen Anregungen haben mich doch sehr geprägt“, erzählt die begeisterte Musikerin.

Erste Bandgründung

Nach einer Lehre als Kanzleisekretärin verbrachte sie ein Jahr im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes in Finnland. Auch dort wurde wieder intensiv gesungen. Nach ihrer Rückkehr arbeitete die engagierte junge Frau als Jugendarbeiterin in der Villa K. in Bludenz. In dieser Zeit kam es zur ersten Bandgründung: „Eigentlich wollte ich immer schon in einer Band spielen. Gemeinsam mit Manuel Frei traten wir dann als das Duo „Crashing Birds“ auf. Die Texte für unsere Lieder habe ich selber geschrieben, was nicht immer einfach war. Mir hat es jedoch viel Spaß gemacht. Anfangs hatte ich große Angst, vor Publikum aufzutreten. Ich war ziemlich schüchtern, doch diese Art des Lampenfiebers hat sich inzwischen gelegt.“

Vorbildwirkung

Die Band wurde um einen Bassisten, einen Schlagzeuger und einen E-Gitarristen erweitert. Die neue Formation tourte durch Vorarlberg. Hannah Juriatti überzeugte bei jedem Auftritt durch ihr unglaubliches Stimmvolumen, das sehr im Kontrast zu ihrer zierlichen Erscheinung steht. Als vor zwei Jahren Tochter Emma und vor zehn Monaten Tochter Valentina geboren wurde, führte dies zu einer Unterbrechung ihrer öffentlichen Auftritte. „Gesungen habe ich aber weiterhin, immer und überall. Auch mit meinen Kindern, die ebenfalls viel Freude am Singen haben. Ich denke, man kann Kindern nur etwas weitergeben, wenn man es selber vorlebt“, ist Hannah von der Vorbildwirkung von Eltern überzeugt.

Großes Repertoire

Durch die Familiengründung blieb zu wenig Zeit zum Proben, was zur Auflösung der Band führte. Die begabte Sängerin hatte allerdings in der Zwischenzeit ein neues gesangliches Betätigungsfeld gefunden: Sie singt solo auf Hochzeiten, Taufen, Willkommensfeiern und Beerdigungen. Für solche Gelegenheiten wurde sie bereits früher angefragt, seit Anfang des Jahres hat sie sich mit ihrem Angebot selbstständig gemacht. Dabei ist es ihr wichtig, ihre Lieder individuell den Gegebenheiten anzupassen. „Ich berate auch gerne. Neben den obligatorischen Hochzeitsliedern von Ed Sheeran und John Legend verfüge ich über ein reichhaltiges Repertoire auch abseits des Mainstreams. Während ich als Musikerin mit meinen eigenen Songs eher in die Rock-Pop-Richtung tendiere, ist es mir ein Anliegen, den Musikwünschen der Ehepaare, Eltern oder Trauernden gerecht zu werden“, führt sie weiter aus.

Ihre musikalische Vielseitigkeit möchte sie noch weiter ausbauen, indem sie Gitarre spielen lernt. Ihr Ziel ist es, neben ihrem a-capella-Gesang sich selber instrumental zu begleiten. An einem neuen Bandprojekt ist die Nüzigerin ebenfalls interessiert. Singen ist und bleibt ein Ausdruck ihrer Lebensfreude. BI

Zur Person

Hannah Juriatti

Geboren 11. Mai 1991

Familie verlobt mit Henrik, zwei Töchter

Wohnort Nüziders

Beruf Sängerin

Hobbys Musik, Wandern, Snow­boarden, Reisen