„Salvus“ in Silber für die Landeshauptstadt

04.04.2017 • 16:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Stadt Bregenz mit Gesundheitsgütesiegel ausgezeichnet.

Bregenz. (fst) „Salvus“ nennt sich das Vorarlberger Gesundheitsgütesiegel, das bereits zum dritten Mal für betriebliche Gesundheitsförderung verliehen wurde. Dabei handelt es sich um eine Initiative der Gebietskrankenkasse, der Arbeiterkammer, der Wirtschaftskammer und des Landes Vorarlberg. Belohnt werden damit im Zweijahresrhythmus Unternehmen, die sich in besonderem Maß für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter einsetzen. Heuer wurden über 40 Firmen und Organisationen ausgezeichnet, unter diesen 40 ist auch die Stadt Bregenz. Sie erhielt gleich bei der ersten Einreichung den „Salvus“ in Silber. Überreicht wurden die Gütesiegel vom Vorarlberger Gesundheitslandesrat Christian Bernhard, dem Obmann der Vorarlberger Gebietskrankenkasse, Manfred Brunner, Arbeiterkammerpräsident Hubert Hämmerle sowie von der Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer, Petra Kreuzer. Alexandra Kargl und Philipp Schröckenfuchs von der Abteilung Soziales und Gesundheit sowie Personalvertretungsobfrau Monika Jäger konnten den Preis im Namen der Stadt entgegennehmen. Die Qualität des Arbeitsplatzes sei ein Baustein für die Motivation und das Engagement der Belegschaft, Unternehmen mit motivierten Mitarbeitern seien im herausfordernden Wettbewerb immer eine Nasenlänge voraus, hieß es in der Begründung für die Verleihung. Die Landeshauptstadt will sich jetzt in Sachen Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter noch weiter anstrengen, um in zwei Jahren vielleicht sogar den goldenen „Salvus“ verliehen zu bekommen.