Gartensaison im neuen „Strubobuob“ gestartet

13.04.2017 • 14:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Magdalena Steurer (Witus) und „Strubobuob“ Jürgen Beer.
Magdalena Steurer (Witus) und „Strubobuob“ Jürgen Beer.

Bezau. (mam) Ein paar Stunden vor der Eröffnung waren die Fenster noch mit Papier zugeklebt, um sich vor neugierigen Blicken zu schützen. „Strubobuob“ Jürgen Beer und sein Team hatten gemeinsam mit allen fleißigen Helfern dem neuen Haus den letzten Schliff verpasst und erwarteten freudig die ersten Besucher. Und diese ließen nicht lange auf sich warten. Schon im Außenbereich konnten sich die Gartenfreunde bei frühlingshaften Temperaturen auf die kommende Gartensaison einstellen. Eiserne Freilandobjekte, originelle Gartenmöbel, bunte Vogelhäuschen, frühlingshafte Pflanzen und Gebinde luden zum Stöbern im Freigelände vom „Strubobuob“ ein. Sobald die Türen geöffnet wurden, drängte sich die Besucherschar ins Innere des neu erbauten Geschäftshauses. Frühlings- und Osterdekoration aus Naturmaterialien, außergewöhnliche Eisen- und Töpferware von regionalen Kunsthandwerkern, Gartenwerkzeug und verzinkte Gießkannen weckten im Besucher das Bedürfnis, den eigenen Garten auf Hochglanz zu bringen. Im Obergeschoß tat sich den Tischkultur-Liebhabern eine farbenfrohe Welt auf. Porzellan und pastellfarbene Töpfe wie aus Großmutters Zeiten, edle Tischwäsche und vieles mehr gab es für die Besucher zu entdecken. Zahlreiche Kunden aus nah und fern, Handwerker und Nachbarn waren gekommen, um Jürgen Beer und seinem Frauenteam zu gratulieren.

Aus der Nachbarschaft: Wilfried Erath und Theresia Fröwis.
Aus der Nachbarschaft: Wilfried Erath und Theresia Fröwis.
„Strubobuob-Team“ Katharina, Manuela und Petra.  Fotos: mam
„Strubobuob-Team“ Katharina, Manuela und Petra. Fotos: mam