Krumbach zeigt nun wieder, was es kann

24.04.2017 • 17:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Markus Faißt präsentiert die Hofkäserei Engel.
Markus Faißt präsentiert die Hofkäserei Engel.

Besonderheiten und Leistungen der Krumbacher Wirtschaft am 1. Mai im Fokus.

Krumbach. (me) Betriebe, Gastwirte und Schnapsbrenner zeigen am 1. Mai unter dem Motto „Krumbach goht um“ ihr Können. Bereits zum vierten Mal öffnen die teilnehmenden Betriebe ihre Türen und präsentieren sich den Besuchern. Die Wertschätzung der heimischen Produkte und Leistungen steht im Mittelpunkt.

Startschuss

Der Startschuss durch den Schützenverein erfolgt sprichwörtlich um 6 Uhr in der Früh auf dem Dorfplatz. Es folgt ein Morgenlob in der Kapelle Salgenreute mit anschließender BUS:STOP-Führung. Abgerundet wird das Morgenprogramm mit einem Frühstücksbuffet im Hotel Rossbad. Ab 10 Uhr haben alle beteiligten Betriebe mit ihren jeweiligen Besonderheiten geöffnet. Die Besichtigung einer Sternwarte, Kleintierverkauf, eine Küchenparty, Oldtimer-Raritäten oder eine Demonstration der Feuerwehr Krumbach sowie ein Gitarrenduo mit spanischen Klängen: Für jeden Geschmack und jedes Alter ist am 1. Mai etwas dabei. Außerdem erwarten die Besucher in zahlreichen Geschäften tolle Angebote und Preise.

Gewerbe im Ort

Krumbach hat vieles zu bieten: Von der Stammwirtschaft bis zum Haubenlokal verfügt die Wälder Gemeinde mit neun Gastwirtschaften über ein besonders hohes gastronomisches Angebot. Auch mit der Schnapsbrennerei und Likörzubereitung hat sich Krumbach österreichweit einen Namen gemacht. In Krumbach finden sich mit alter und neuer Handwerkskunst, Einrichtungen der Nahversorgung und Handelsunternehmen die wichtigsten Gewerbe noch vor Ort.

Shuttledienst

Nach dem großen Erfolg von „Krumbach goht um“ vor zwei Jahren erhoffen sich die Organisatoren mit dem neuen Aktionstag wieder ein reges Besucherinteresse. Weitere Informationen zum Ablauf und zu den verschiedenen Highlights erhalten Besucher am Informationsstand auf dem Dorfplatz. Zwischen 10 und 16 Uhr fährt „Kurts Zügle“ im Stundentakt alle Stationen an.

Georg Niederacher zeigt am 1. Mai in Krumbach seine Oldtimer-Raritäten. Fotos: me
Georg Niederacher zeigt am 1. Mai in Krumbach seine Oldtimer-Raritäten. Fotos: me