Musikschule Leiblachtal bot Blick hinter Kulissen

24.04.2017 • 17:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auch an der Tuba versuchten sich die Nachwuchstalente.
Auch an der Tuba versuchten sich die Nachwuchstalente.

Hörbranz. (chf) Von 10 Uhr bis 14 Uhr standen die engagierten Musiklehrer um Direktor Manfred Heil in den Proberäumen der Musikschule und im Musikheim bereit, um allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, Instrumente auszuprobieren bzw. Gesang und Tanz kennenzulernen. Neben der musikalischen Früherziehung, der Modern-, Pop- und Jazzabteilung sowie Ballett-, Jazz- und Stepptanz wurden beispielsweise Akkordeon, Blockflöte, Klavier, Cembalo, Gesang, Violine, Saxofon, Gitarre und Blasinstrumente vorgestellt. Alle Instrumente wurden von den Lehrern ausführlich erklärt und konnten unter fachlicher Anleitung auch gleich erprobt werden. So klangen schon am Samstag die neuen Töne der zukünftigen Musiker durch die Musikschule. Mit einem abwechslungsreichen Programm, bei dem die Musikzwerge, die Ballett- und Jazztanzgruppe, das Akkordeonensemble, die Pop-Rock-Jazzgruppe und die Jugendkapelle des Musikverein Hörbranz bestens unterhielten, wurde die Wartezeit verkürzt. Im Konzertcafé konnten sich die fleißigen Nachwuchsmusiker mit Getränken, Kuchen und Snacks neben jeder Menge Musik, die von Schülern und Lehrern der Musikschule gespielt wurde, stärken. Die Musikschule Leiblachtal konnte sich über zahlreiche Musikbegeisterte und sicher auch schon über die eine oder andere Anmeldung zu einer musikalischen Ausbildung freuen.

Das Schlagzeugspielen machte beim Infotag großen Spaß.
Das Schlagzeugspielen machte beim Infotag großen Spaß.
Musikschul-Direktor Manfred Heil beim Saxofonunterricht.  Fotos: chf
Musikschul-Direktor Manfred Heil beim Saxofonunterricht. Fotos: chf