Flüchtlingsarbeit: 16 bewilligte Plätze voll

Bregenz. Alles begann vor knapp 70 Jahren. Damals noch mit 40 Kriegswaisen, als der Vorarlberger Hermann Gmeiner beschloss, sich des Elends der Kinder anzunehmen und 1949 das erste SOS-Kinderdorf in Imst gründete. Damals wie heute geht es darum, Kinder, die durch Krieg in Not geraten sind, zu helfen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.