Musikalische Historie auf den Punkt gebracht

13.05.2018 • 15:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Obmann Dominik Steurer (li.) mit dem jetzigen und ehemaligen Kapellmeistern sowie Ehrenobmann Alexander Eberle. Helmut greber jun.
Obmann Dominik Steurer (li.) mit dem jetzigen und ehemaligen Kapellmeistern sowie Ehrenobmann Alexander Eberle. Helmut greber jun.

Der Musikverein Buch lud zum Jubiläumskonzert.

buch Es ist für den örtlichen Musikverein ein besonders arbeitsreiches Jahr. Denn zum 150-jährigen Bestand gibt es zahlreiche Vorveranstaltungen, ehe das 51. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest vom 5. bis 8. Juli 2018 das große Finale einläutet.

Während am Ostermontag noch die Oberkrainer-Fans mit „KrainerBluat“ auf ihre Kosten kamen, präsentierten rund 50 Musikantinnen und Musikanten kürzlich die Früchte der Probenarbeit. „Wir können leider nicht direkt auf die Gründungszeit zurückblicken“, meinte Obmann Dominik Steurer in Anlehnung an die musikalische Historie der 1868 gegründeten Organisation. Dennoch ist es den Vereinsmitgliedern gelungen, die Schaffensperiode von gleich vier Kapellmeistern konzertant zu reflektieren.

Vier Dirigenten

Im voll besetzten Gemeindesaal wurden Darbietungen geboten, die einen Bogen über mehr als 60 Jahre spannten. Seit 2015 dirigiert Magnus Lässer die jubilierende Kapelle, zuvor war der Taktstock in den Händen von Stefan Meusburger (2007 bis 2015) und in den Jahren 1993 bis 2007 stand der Bucher Werner Böhler an der Spitze des Musikvereins. Besonders prägend war das Wirken von Otmar Eberle, der ab 1952 als damals jüngster Kapellmeister des Landes über vier Jahrzehnte Regie führte. Der im Jahre 2016 verstorbene Vollblutmusikant war Ehrenkapellmeister. 

Auszeichnungen

Zurück zur Gegenwart: Dass die Aus- und Weiterbildung bei der Blasmusik ein zentrales Thema ist, bewies die Jugend bei den Jungmusikerleistungsabzeichen. Mit den Brüdern Alexander und Florian Tomasini sowie Wolfgang Kohler gibt es gleich drei weitere goldene Vereinsmitglieder. Das Abzeichen in Bronze erreichten Angelina Kohler und Maximilian Juen. Einen feierlichen Akt erlebte Alexander Eberle, der für seine 13-jährige Tätigkeit als Vorstand zum Ehrenobmann ernannt wurde. Erstmals kreierte der Dorfkünstler Marcus Peschek den „Otmar Eberle – Preis“ als besondere Anerkennung für Verdienste um die Blasmusik. Als nächstes stehen die Landeswertungsspiele an, bei denen die Bucher als Gastgeber fungieren. An den Bewerben vom 25. bis 27. Mai 2018 werden 37 Kapellen teilnehmen. MST

Das Jubiläumskonzert war eine weitere Etappe auf dem Weg zum großen Bezirksmusikfest im Juli. 
Das Jubiläumskonzert war eine weitere Etappe auf dem Weg zum großen Bezirksmusikfest im Juli.