Eigener Garten liegt wieder im Trend

17.05.2018 • 15:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der OGV Buch bietet über das Jahr eine Vielzahl an Möglichkeiten und Dienstleistungen. Mst
Der OGV Buch bietet über das Jahr eine Vielzahl an Möglichkeiten und Dienstleistungen. Mst

Buch Bedingt durch die Erfahrungen im vergangenen Jahr setzte der Obst- und Gartenbauverein (OGV) die Marktveranstaltung etwas später an. Während 2017 beim „Märktle“ beinahe winterliche Temperaturen herrschten, freuten sich die Organisatoren diesmal über beste Witterungsverhältnisse. Zahlreiche Interessierte verschafften sich in der Fahrzeughalle der Feuerwehr einen Überblick über das naturverbundene Angebot. Setzlinge für Garten- und Blumenbeete von Andreas Dür (Alberschwende) sowie vom heimischen Biohof Kohler rundeten das Markterlebnis ab.

„Frei Haus“ lieferten die Funktionäre sogar die Bio- und Gemüseerde, während die Beratung beim Naturdünger „Biolit“ den Akteuren einen regen Erfahrungsaustausch bescherte. Mit guten Aussichten für dieses Gartenjahr verwies der Vorstand aber auch auf eine beachtliche Vereinsentwicklung: „Der eigene Hausgarten liegt wieder im Trend“, zeigten sich Obmann Eugen Flatz und Josef Schelling (Beirat) sehr angetan vom stetigen Zulauf gerade durch Jungfamilien. So zählt man beim OGV Buch aktuell über 130 Mitglieder. Im Verein selbst gibt es beinahe ganzjährig wertvolle Aktionen und Kurse. Zuletzt machten die Bucher mit mehreren Projekten (u. a. von der Blüte bis zum Endprodukt 2014) in Zusammenarbeit mit Kindergarten und Schule sowie anderen Vereinen von sich reden.

Pfarrgarten

Ein weiteres Projekt ist die Revitalisierung des Pfarrgartens. Das 2015 gestartete Projekt steht laufend im Fokus. „Den Kids die Naturkreisläufe zu vermitteln, ist uns ein Anliegen“, so Vizeobmann Martin Bereuter. Zwischenzeitlich komplettieren mit Elke Eberle (Kassierin), Patrizia Juen (Schriftführerin) und den Beiräten Claudia Tomasini, Jürgen Muxel und Alexander Sinz gleich mehrere Gartenliebhaber den Vorstand. mst