„Ein Engel auf Bewährung“

Vorarlberg / 05.03.2019 • 17:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Theaterstadl-Premiere am Freitag, 8. März.

Bregenz Am 8. März hat um 19 Uhr im Austriahaus in Bregenz der Dreiakter von Erich Koch Premiere. Caroline Fürst und ihr Ensemble versprechen eine flotte Komödie mit Irrungen und Verwirrungen. Mit dem „Engel auf Erden“ schuf Autor Erich Koch ein Stück, das über reichlich Wortwitz verfügt. Der verstorbene Hans Maurer (Wolfgang Reiner) wird im Himmel mit einem gleichnamigen Beamten verwechselt und bekommt eine Bewährungschance auf Erden. Da Maurer ein recht sündiges Leben hinter sich hat und ein miserabler Ehemann war, muss er sich seine himmlischen Flügel durch die Stiftung dreier Ehen erst verdienen. Da sind Angriffe auf die Lachmuskeln des Publikums vorprogrammiert. Etwa, wenn er den reichen Willi Schmuser (Roland Witsch), der seine Schuldscheine aufgekauft hat und seine Familie aus dem Haus treiben will, ausgerechnet mit seiner Frau Emma (Caroline Fürst) verheiraten soll. Das Austriahaus öffnet eine Stunde vor Aufführungsbeginn. Kartenreservierung unter 0664 3216040. Weitere Aufführungen folgen am 15. und 22. März jeweils um 19 Uhr sowie am 9., 16., und 23. März jeweils um 18 Uhr und am 10., 17. und 24. März jeweils um 17 Uhr. hapf